Umwelt-Ideologen + Polit-Kuriositäten + Abtreibung

Keine Ehrfurcht vor der Natur, im Grunde auch nur Bilderbücher-Ahnung – aber groß herumtönen und herumtrampeln? Diesen Eindruck kann man bekommen: https://www.agrarheute.com/land-leben/garzweiler-demonstranten-zerstoeren-aecker-554717?

Ehrfurcht vor dem Leben – achtet auch Pflanzen, so gut es geht. Wer sich für das Leben und für die Umwelt einsetzt, benötigt eine ganz neue sensible, wache Gesinnung. Anders klappt es nicht.

*

Zerlegt die Union sich selbst? Tauber träumt einer Linksunion nach – andere mögen diesen Traum gar nicht: https://www.cicero.de/innenpolitik/werteunion-walter-luebcke-peter-tauber-offener-brief-max-otte-afd?fbclid=IwAR0xXsX5dMqynhWOm-UfYesnB9U9ZO6rfjKcfbKw9qP78ABuePAOQ6Cqdp4

*

So wird nicht selten argumentiert: Abtreibung ist das beste für… – für das behinderte Kind (Dawkins, Singer) – nun aber auch für die behinderte Frau: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2019/06/25/urteil-geistig-behinderte-frau-muss-doch-nicht-abtreiben/

Was das beste ist, bestimmen irgendwelche Leute, weil sie sich ein geglücktes Leben, das nicht ihren Vorstellungen entspricht, nicht vorstellen können.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Berlin – Weltstadt mit Herz

Was hat die BerlinerRegierung zu dieser Unfreundlichkeit veranlasst? Der Bierernst, Verwaltungskrampf schaut aus den Knopflöchern. Nicht Freiheit, Ungezwungenheit. Aber die Info klingt irgendwie sonderbar. https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/wir-werden-nie-wiederkommen-rosinenbomber-fliegen-aus-den-usa-bis-berlin-aber-bekommen-keine-landegenehmigung_id_10832229.html

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Patzelt zum Lübcke-Mord

Patzelt schreibt: http://wjpatzelt.de/2019/06/19/lehren-aus-dem-juengsten-politischen-mord/

*

Ein Bekannter schrieb, dass die Hetze gegen linke Politiker aufhören müsse, denn das führe eben zum Mord. Meine Frage ist: Sah sich Walter Lübcke als Mitglied der CDU in Nordhessen als einen linken Politiker? Wird jeder links vereinnahmt, der dafür ist, Flüchtlinge zu integrieren? (Wobei es meines Wissens noch offen ist, warum der Politiker ermordet wurde. Dieser Bezug zu 2015 ist bislang ein medialer Anhaltspunkt – aber mehr nicht.)

Aus meiner Perspektive ist die Denunzierung und Diffamierung von Politikern insgesamt Gang und Gäbe. Nicht nur Linker. Das merkt man schon an so kleinen Hinweisen wie das von faz-online: Einfach ein Bild von Merkel zu dem Thema: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/ja-oder-nein-wie-man-die-richtigen-entscheidungen-trifft-16237967.html

Die Auseinandersetzungen sind schärfer geworden, weil jeder meint, er müsse die Welt vor dem bösen Anderen retten – und dazu gehört es eben dann auch, Politiker, die eine eigene Meinung vertreten, die nicht meiner entspricht, mit allen Mitteln der öffentlichen Meinung zu destruieren. Aber auch die Politik macht munter mit, wenn es darum geht, dieses Verbrechen politisch zu nutzen.

*

Was ich medial spannend finde: Der mutmaßliche Mörder von Walter Lübcke ist der Mörder – wenn man den Medien glauben darf – darüber hinaus wissen die recherchierenden Journalisten noch viel mehr. – Ich bin nun gespannt, was die Polizei herausbekommen wird. Journalisten sind noch kein Polizei-Ersatz – oder habe ich was verpasst.

Diese Sicht, schnelle Ergebnisse herbeizuzwingen ist sehr ambivalent. Die Ergebnisse können richtig sein, vielleicht gar neue Mosaiksteinchen liefern – können aber auch die Polizei unter Zugzwang setzen, können Ergebnisse beeinflussen, können vielleicht sogar Ermittlungen behindern, weil sie relevante Personen, die sich sicher fühlen, aufschrecken. Journalisten sollten sich, wenn sie Polizei spielen wollen, doch stärker zurücknehmen.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Sanktionen gegen Russland + Konjunktureinbruch + Grüne treiben

Nicht nur der Osten sieht die Sanktionen gegen Russland kritisch. Diese Sanktionen machen keinen Sinn. https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/die-maschinenbauer-kaempfen-um-russland-16234927.html Mein Blog hat das Thema schon seit Jahren. Man muss andere Wege finden und nicht Wirtschaft politisieren.

Irgendwo las ich: Sanktionen und Nordstream 2 wie passt das zusammen? Gar nicht. Aber die Sanktionen sind sowieso nur Fesseln für die Kleinen. Hat eigentlich Exxon inzwischen keine Russland-Kontakte mehr? Wie ist die in Russland errichtete Firma von Mercedes zu beurteilen? Italien und andere Länder wollten die Sanktionen sowieso durchbrechen – machen sie es?

Die Sanktionen dienen im Grunde nur der US Wirtschaft – und natürlich China, wie es im Artikel heißt, aber auch Russland selbst, weil es vom Westen unabhängiger wird. Solche Sachen scheinen die Sanktionierer nicht zu berücksichtigen, sondern noch im alten Fahrwasser der Wirtschaftsmacht von anno dazumal nachzuträumen. Die gegenwärtige Welt sieht anders aus. Ganz anders. Wie mit kritischen politischen Fragen umgehen? Darum sollte sich die Politik bemühen – aber die Wirtschaft ist ein stumpfes Mittel geworden.

Warum – und diese Frage stelle ich auch schon seit Jahrzehnten – wird Russland sanktioniert wegen der Krim, nicht aber China wegen Tibet? Das sind allein wirtschaftspolitische Gründe, so mein Verdacht, die mit Realpolitik nichts mehr zu tun haben.

Wissenschaft ist sowieso autark – siehe ISS usw. Da arbeitet man zusammen – unabhängig irgendwelcher Sanktionen.

Weil ist auch gegen Sanktionen. Sehr gut, damit kann man das nicht nur als Ossi-Thema herabstufen: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/streit-in-der-spd-ueber-sanktionen-gegen-russland-16235590.html

*

Vielleicht ist eine Konjunkturdelle auch heilsam, weil sie die Leute endlich aus ihren Träumen rausreißt und in die Realität zurückholt. Wohlfahrt kommt nicht aus dem Staatssäckel, sie ist abhängig von kluger Wirtschaftspolitik: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/enttaeuschende-konjunktur-oekonomen-erwarten-wachstumsflaute-16234971.html

*

Grüne treiben in ihrer Euphorie die Politik vor sich her. Ob etwas vernünftig ist oder nicht, ob etwas nachhaltig ist oder nicht, realistisch machbar ist oder nicht, von der Gesellschaft akzeptiert wird oder nicht (sie haben ja nur gerade mal 20%), ob es sich rechnet oder nicht: Es wird in den Ring geworfen und die maßgeblichen Politiker müssen aufpassen, dass sie sich nicht treiben lassen, sondern verantwortlich, die gesamte Gesellschaft, auch die Stillen im Land berücksichtigend, fördern: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/gruene-kinderliebe-16235421.html

Von daher ist es gut, dass die SPD endlich die Grünen als politischen Gegner entdeckt hat: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schaefer-guembel-gruene-betreiben-populismus-wie-afd-16235987.html Sie muss es allerdings klug tun, da Medientreibende ja doch auch giftig sein können, wenn ihre Lieblinge angegriffen werden.

Stunden später: Sag ich doch – Schäfer-Gümbel wird kritisiert, er reduziert seine Kritik: https://www.tagesschau.de/inland/schaefer-guembel-gruene-populismus-103.html

Und hier sieht man Kritik an ihn, eben weil er die Grünen kritisierte: https://www.tagesschau.de/kommentar/schaefer-guembel-kritik-101.html

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Totalitarismus + Bild von Afrika

Ich bin gespannt, wo wir mit unserer Gesellschaft in 15 Jahren stehen.

Totalitäre Gesinnung bedeutet nicht, dass jegliche Meinung verboten wird.

Es wird nur die verboten, die nicht ins Konzept der mächtigen Mehrheit passt.

Der nächste Totalitarismus wird ein guter Totalitarismus sein.

Ach so: Das dachten Nationalsozialisten und Kommunisten auch: Wir retten die Welt! Wir retten sie vor den Weltzerstörern! Wir sind die Guten – wir haben das Recht dazu – und passen die Gesetze entsprechend an: Gegen die Bösen, die „Nicht-Wir“.

Man darf sich nicht so sehr auf den Nationalismus fixieren. Es waren immer Parteien, die sich als Weltretter in den Vordergrund schoben: Die Partei, die Partei hat immer Recht…

Die Namen der Weltretter-Parteien sind auswechselbar. Genauso wie die Farben.

*

Afrika: Abgesehen davon, dass von sehr vielen auch nur ein Bruchteil sehr viel sein kann – ein interessanter Beitrag – obgleich: eigentlich nichts Neues: https://www.welt.de/politik/ausland/article195117509/Afrika-Nur-ein-Bruchteil-macht-sich-auf-den-Weg-nach-Europa.html

Ich frage mich nur: Gibt es wirklich nur deswegen so viele Kinder, weil man sich nicht sicher ist, ob viele überleben? Ich denke, die Gesinnung ist vielerorts nicht reflektiert.

Zum Thema Afrika: Neulich einen Film von Arte geschaut „Lost Children“; es geht um Kindersoldaten. Sehr brutales Bild von Afrika. Darf man den Film zeigen? Auch das Bild, das Mukwege in seiner Biographie zeigt – Afrika brutal. Afrika ist doch ganz anders. Wie anders? So wie Touristen es sehen? Schöner Strand, blaues Meer, viele Traum-Tiere, Urwälder, Wüsten… Afrika ist ganz anders. Afrika, der Alltag der Städter – der wird nicht gezeigt – welcher Stadt? Warum bringt es selbst Südafrika nicht auf die Reihe? Warum Nigeria nicht? Afrika braucht einfach Zeit. Zeit, die es aber nicht hat, wenn es nicht explodieren soll?

Man muss sich wohl immer bewusst sein, dass Afrika ganz anders ist als Europa, nicht vergleichbar. In Europa ist es fast überall ähnlich, ob in Madrid, Paris, Hamburg, Warschau, Stockholm, London, und dann jeweils auf den Dörfern… (Nicht so ganz: Moldawien, Teile von Bulgarien…) Dass Afrika ganz anders ist, das ist das Spannende, brutale – aber auch Hoffnung machend, wenn die innovativen Kräfte nicht durch totalitäre Regime, die in die eigene Tasche wirtschaften, gehindert werden.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

SPD – Kühnert – EU-Wahl + Rückkehr-Gelder

Im Kontext der Verluste der SPD in der EU-Wahl und Bremen, hört man nichts zum Thema Kühnert, von dem es vor der Wahl hieß, dass seine Enteignungs-Sicht der SPD schaden würde. Habe ich was übersehen? Jetzt wird er eher wieder hoch gehandelt: https://www.merkur.de/politik/nahles-nachfolge-kuehnert-haelt-sich-kandidatur-fuer-spd-vorsitz-offen-zr-12343583.html

Was sich Kahrs so denkt – auch Nicht-Mitglieder der SPD entscheiden zu lassen – ist spannend. Also Mitglieder der Grünen, CDU/CSU, FDP, AfD haben Mitspracherecht in der SPD? Oder nur ausgewählte parteilose – wie es fast aus Österreich herüberschwappt – Expertinnen, Experten, Expert*, die über Nacht zu dem Job kommen, Politiker zu sein.

(Nachtrag: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/kevin-kuehnert-spd-der-schubser-kolumne-a-1271178.html )

*

Ach so, man hat das Ausreisegeld nicht bekommen, damit man wieder zurück kehren kann? https://www.spiegel.de/politik/deutschland/rueckkehrhilfe-hunderte-asylsuchende-stellten-folgeantrag-trotz-ausreisegeld-a-1271093.html

Im Ernst: Das ist doch absehbar menschlich. Spannend finde ich, dass es nur 2% sind.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Parteien – Dank

Man muss all den Menschen, die sich in den Parteien engagieren, einmal danken. Jung und alt engagieren sich, auch wenn gerade die Arbeit in den Parteien vielfach frustrierend sein dürfte. Auseinandersetzungen, Aggressionen von Außen – also den Besserwissern – bedeuten, dass man stark sein muss. Wahlniederlagen und Wahlgewinne, man ist nicht davor gefeit, emotionale Achterbahnen zu erleben. Sie sind ein Rückgrat der Demokratie.

Was mich wundert ist, dass die Menschen in den Parteien nicht mehr von sich reden, ihr Tun an die Öffentlichkeit bringen. (Natürlich ist die erste Reihe medial immer dominant – aber wenn denen aus der ersten Reihe die Basis weg fällt, fallen sie auch). Vermutlich hören Medien lieber auf die NGOs, weil sie diese fälschlicherweise für unabhängig halten, weil diese mit ihren Finanzen im Hintergrund stärker werbend aktiv sein können, weil mediale selber NGOler sind. Oder sind die Aktiven in den Parteien (außer den Grünen) noch verschlafen, weil sie einmal dominant waren?

Unsere Demokratie benötigt die Aktiven in den Parteien. Bewährtes setzt man gerne leichtfertig aufs Spiel. Katzenjammer beginnt dann, wenn man das Bewährte nicht mehr hat und Undemokraten ausgeliefert ist.

Von daher: Mein Dank.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Nahles + Medien

Gestern hatte ich das Thema: AKK – Rezo und Medien. Ein ähnliches Theaterstück inszenieren Qualitätsmedien mit Blick auf die SPD:

Wahlen gingen verloren – hat man schon vorher gewusst. Man spekulierte über Nachfolger*innen für Nahles. Vor den Wahlen. Dann nach der verlorenen Wahl tritt Nahles die Vorwärtsverteidigung an. Alles ist erstaunt, weil sie das nicht erwartet hatten. Sie hatten vermutlich gedacht: Nach den Wahlen destruieren wir Nahles, bis sie aufgibt. Doch sie ging einen anderen Weg. Nun mussten sich die medialen Regisseure erst einmal was Neues ausdenken. Und was sie sich ausgedacht haben, lesen wir hier: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-chefin-andrea-nahles-unter-druck-sozialdestruktive-partei-deutschlands-a-1269898.html

Das ist der Schlusssatz des Beitrages – und was will der Autor damit sagen?

So weit werde es aber nicht kommen, beschwichtigen die Gegner der Parteichefin. Die Unzufriedenheit mit Nahles und der Leidensdruck in der Fraktion sei so groß, dass sich schon jemand finden werde.

Ich hoffe nur, dass die SPDler vernünftig genug sind, und dieses Schmierentheater nicht mitspielen. Wenn sie nicht mitspielen, werden die medialen Revoluzzer noch einige Zeit in ihre Blätter blasen – aber irgendwann wird ihnen die Luft ausgehen, weil sie eine andere Spielwiese für ihre Machtgelüste erkannt haben.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Greta-Kids + Brexit Kids + Erwachsenen Kleinkariertheit + Grüne Gegner + Grüne Metaphysik

Interessant, was hier zu lesen ist: Wer lenkt die Fridays for future-Kids?: https://juergenfritz.com/2019/04/18/fridays-for-future-wer-dahinter-steckt/

*

Da hieß es also immer nach der letzten Brexit-Wahl: Die britische Jugend will was anderes, die Jugend will was anderes – und sind sie nun wählen gegangen – und es kam dennoch Brexit bei raus? Und da soll man auf unsere Qualitätsmedien nicht sarkastisch reagieren. Sie lesen in die Gesellschaft was rein, schreiben so lange diese ihre Sicht – und dann? Manche lassen sich vielleicht davon anstecken – und diese Personen, die sich haben anstecken lassen, werden medial hofiert, in der Hoffnung, dass sie noch jemanden dazu bringen, die mediale Sicht aufzunehmen. Klappt nicht immer. Leider manchmal. Wie dem auch sei:

Und so liegen nun die Brexit-Stimmen (35) in etwa gleich auf mit den No-Brexit-Stimmen (36) abgeschlagen davon die mal sehen wie Brexit-Stimmen (23).

*

Wie kleinkariert Erwachsene sein können, zeigt dieser Text https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/klimawandel-aktivisten-erklaeren-einsatz-bei-klimaprotesten-16205806.html :

Sie gehen zum Klimastreik – und halfen, die Umweltpolitik vor der Europawahl zum Thema zu machen. Gleichzeitig tun sie Sachen, die dem Klima schaden: in die Ferien fliegen, Fleisch essen, Auto fahren. Vier Klimaaktivisten erklären sich.

Es gibt nicht die Schüler*innen. Sie sind genauso vielfältig wie Erwachsene. Manche fliegen in die Ferien, manche essen Fleisch, manche fahren Autos, manche tun dies, manche tun dies nicht. Es sind nur im Augenblick die grünen Greta-Kids am Lautesten. Das würde sich vermutlich sehr schnell ändern, wenn die Kids um Arbeitsplätze kämpfen müssten.

*

Ich wundere mich schon, dass unsere Parteien nicht die Grünen als politische Gegner einordnen. Mag so eine Art Masochismus sein. Oder haben sie Angst, dass sie dann von den Medien und danach von aufgeputschten Wähler*innen abgestraft werden könnten? Irgendwann wird es dann nur noch Grüne Weltretter geben. Mag für manche ein Traum sein.

*

Wenn es um Arbeitsplätze geht, haben Grüne kaum eine Chance: https://www.tagesschau.de/inland/gruene-305.html Also doch eine Art Wohlfühlpartei Satter?

*

Sehr schön beschreibt Ágnes Heller (Eine kurze Geschichte meiner Philosophie), dass sie in einem der Bücher (Doomsday and Deterence – 1986), an denen sie mitgewirkt hat, dagegen angeht, dass Politik und Metaphysik vermischt werden. Und das sah sie bei der Grünen-Bewegung. Es geht nicht nur um Schutz der Natur. Es geht darum, den Menschen zu verändern – und das eben mit Hilfe pseudoreligiöser Methoden und apokalyptischer Drohungen. Es gibt hellsichtige Menschen. Und es gibt Mitläufer.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/