Grüner Erziehungsjournalismus + Grüner DigitalParteitag + Grüne wollen an die Macht + Fleischhauer

Grüner Erziehungsjouirnalismus? – ARD Themenwoche: https://www.cicero.de/kultur/ard-themenwoche-wie-wollen-wir-leben-oeffentlich-rechtlich

*

Übrigens: Der Grünen-Parteitag war schon insofern interessant, als die Protagonisten zum Teil geistig vor Corona leben. Sie gehen noch davon aus, dass das viele gesparte Geld da ist. Ich hoffe, sie haben recht, befürchte aber, dass Covid alles aufgefressen hat.

*

Grüne wollen an die Macht – dieses Mal wirklich – so ein sonderbarer Titel: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruenen-parteitag-wie-die-gruenen-zu-sich-selbst-fanden-

Bisher wollten sie bei Wahlen nie an die Macht? Und die armen Grünen, die schon an der Macht waren – Joschka Fischer zum Beispiel – wollte gar nicht. Der Arme – er musste.

*

Aus Fleischhauers Buch über unseren Lieblingsphilosophen: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/ueber-richard-david-precht-und-die-kunst-des-prechtlns

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Armenien + Katholische Kirche und Biden

Armenien fühlt sich nicht nur verraten – wird auch verraten vom Westen: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/armenier-fuehlen-sich-von-internationaler-gemeinschaft-vergessen/

Der Westen zeigt seine politische Unfähigkeit, er hat Erdogan nichts entgegenzusetzen, nicht einmal laute verbale Solidarität ist vernehmbar. Man brodelt in seinem eigenen Saft. Trump und Corona, das ist es, was interessiert. Alles andere – vergiss es.

Ein Armutszeugnis für Europa. Es minimalisiert sich selbst.

*

Die Katholische Kirche der USA sucht ihren Weg im Umgang mit dem Katholiken Biden: https://www.kath.net/news/73494

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Die richtige Antwort + Armutszeugnis + Faktencheck: Wer checkt die Checker? + Wer hatte diese Aktivisten in den Bundestag eingeladen?

Die richtige Antwort auf Absurditäten unserer Zeit: https://www.berliner-kurier.de/panorama/winnetou-rassismus-vorwuerfe-gegen-alexander-klaws-li.119894

*

Es ist ein Armutszeugnis für unser Rechtssystem, dass die bedrohte Anwältin Seda Basay-Yildiz eine Belohnung aussetzen muss, damit diejenigen, die sie bedrohen, ausfindig gemacht werden: https://www.tagesschau.de/inland/bedrohung-nsu-basay-yildiz-101.html

*

Faktenchecker gehen davon aus, dass sie ganz supersupersuperneutral die Fakten checken. Dabei sind es auch nur Meinungen. Wie kompliziert das Thema ist, wird hier dargelegt: https://www.nzz.ch/feuilleton/selbst-faktenpruefer-produzieren-fake-news-ld.

Auch solchen Checkern muss man auf die Finger schauen. Vor allem auch dann, wenn sie naiv meinen, dass das, was sie checken, die reine Wahrheit ist und nichts als die Wahrheit.

*

Wer hatte eigentlich diese Aktivisten in den Bundestag eingeladen? https://www.welt.de/politik/deutschland/article194726705/Klimaaktivisten-stellen-sich-im-Bundestag-tot-Bleiben-Sie-ruhig-liegen-sagt-Schaeuble.html

Ich weiß: Es gibt die guten Aktivisten im Bundestag und die bösen Aktivisten. Und es macht einen Unterschied, ob man einzelne Abgeordnete bedrängt und unflätig beschimpft oder nicht. Ich denke allerdings, wir sollten beide raushalten. Sie haben dort nichts zu suchen.

(Nachtrag: https://www.welt.de/politik/deutschland/article220621328/Bundestag-Union-kuendigt-Kampf-auf-der-Strasse-gegen-die-AfD-an.html )

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Islamismus + Verbale Drohgebärden + Samuel Paty und sein Lehrerkollegium + Benziner-Aus + Demo im Bundestag + Europarat Heuchelei

Zum Thema Islamismus ein Interview mit einem, der den Angriff auf Charlie Hebdo überlebte: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/charlie-hebdo-ueberlebender-wir-sind-im-krieg-73885406.bild.html Auch hier zum Thema: https://www.cicero.de/aussenpolitik/gilles-kepler-terror-tuerkei-islamismus-frankreich-erodogan-macron

Was sich manche Medien an Beihilfe zum Islamismus leisten, scheint auch Macron äußerst gefährlich zu sein: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/macron-beschwert-sich-bei-der-new-york-times-ueber-berichterstattung-17056578.html Manchen dieser Schreiber scheint der Ernst der Lage aus ideologisch-apologetischen Gründen nicht deutlich zu sein. Sind diese auch gleichzeitig diejenigen, die die Demokraten unterstützt haben? Liegt nahe. Die Ideologie passt.

Pompeo hin oder her – wen nun manche Medienschaffende nicht alles in den Startlöchern für 2024 sehen…; dieses Herumspekulieren statt Fakten bringen, ist schon interessant – das sind vermutlich auch diejenigen, die Israel immer wieder verdeutlichen, dass auf manche Amerikaner kein Verlass ist. Israel muss immer für sich sorgen, da die Stürme gegen Israel immer wieder aufstürmen können.

*

Was taugen verbale Drohgebärden der Politik gegen einen Clan, der – wie soll man es formulieren – Tätigkeiten nachgeht, die keine allgemeine Zustimmung bekommen?: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/einbruch-ins-gruene-gewoelbe-remmo-clan-mitglied-war-verurteilt-aber-frei-a-a48bfbca-807c-4e39-97b2-6326970f07fe

Man lese diesen Artikel und frage sich: Zittern die jetzt angesichts der Drohung? Nö. Warum? Man lese den Artikel.

*

Solidarität des Lehrerkollegiums mit dem damals gefährdeten Samuel Paty? Nein. Es wird deutlich, dass das Lehrerkollegium reagiert hat, wie vermutlich auch hier Lehrkräfte aus den Kollegien reagiert hätten: Unsolidarisch manche, ängstlich manche, kriecherisch manche – kurz: Nicht als Verteidiger der Demokratie: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/islamismus-in-frankreich-samuel-paty-von-kollegen-angefeindet-17058322.html

*

Das Benziner-Aus in Großbritannien scheint hier mehr Furore zu machen als unsere Politik. Das Argument, dass Benziner billiger sind und Arme sich nicht alle schicke Teslas leisten können, wird hier geäußert – aber eben nicht mit Blick auf unser Land, sondern auf GB: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/grossbritanniens-verbot-fuer-benzin-neuzulassungen-gruene-revolution-17058617.html

Auf diese Zweiklassengesellschaft laufen auch wir zu. Das hat nur kaum einer im Blick.

Damit Elektro funktioniert, hat man in GB noch die AKWs. Hier versucht man die Quadratur des Kreises: Ohne ausreichend Strom – Strom-Autos an dendie MannFrau zu bringen.

*

Eine solche Art Demo im Bundestag ist abzulehnen. Man hätte sich an grundlegende Regeln erinnern sollen: Wollten die Veranstalter, dass linke Gruppen das machen? Kaum. Also sollte man das selbst unterlassen. https://www.tagesschau.de/inland/afd-besucher-bundestag-101.html

Wenn man es schon als phantasievolle Form der Demonstration in Erwägung zieht, hätte man nur solche Leute wählen sollen, die auch in der Lage sind, das angemessen durchzuführen. Primitive außer sich geratende Beschimpfungen, wie sie in Medien zu hören sind, sind unter aller Kritik und zeigen nicht, dass verantwortlich gehandelt wurde. Und nachher das untersuchen zu wollen zeigt, dass man unfähig ist, so etwas zu planen.

*

Europarat greift Griechenland an. https://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-europarat-kritisiert-griechenland-scharf-a-64e63062-9b4f-4369-ba5f-673db469c323 Auf der Anklagebank sollte die EU sitzen. Nicht Griechenland. Man macht es sich mal wieder zu leicht, wie es angesichts dieses Artikels scheint.

Und auch Kroatien: Es sollte die Vorwürfe an die Kritiker zurückgeben. Diese sind für die unzulängliche Migrationspolitik zuständig. Nicht die einzelnen Staaten: https://www.tagesschau.de/ausland/kroatien-pushback-grenze-gewalt-101.html

Wenn verantwortliche mit dem Finger auf andere zeigen, empfinde ich das nur als pure Heuchelei.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Medien-Versagen: BBC? + Die Lage ist ernst + Elektro-Autos + EU-Haushalt-Versagen: Polen und Ungarn + Westsahara

Hoffentlich wird das genau untersucht – denn es geht nicht an, dass Journalisten fiese Methoden anwenden – und die Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft gezogen werden: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/bbc-interview-mit-lady-diana-wird-zum-skandal-17047914.html

*

Die Lage ist ernst – zu ernst – bierernst…: Es ist doch immer wieder nett zu sehen, wie sehr journalistische Kritiker die Augenbrauen dunkel zusammenziehen und ernst in die Kamara schauen, weil sie die Welt in die Tiefe hinabgleiten sehen, weil sie nicht so ist, wie sie es wollen. Da wird es einem immer Angst und Bange – oh nein, die Welt geht unter! Erst war es Trump – dann ist es nun wohl Biden: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/nach-der-wahl-ist-nicht-vor-der-wahl-gegen-biden

Ich würde es nicht Antiamerikanismus nennen. Es ist die Vorbereitung der Gesinnungsgenossen auf das Jubelereignis – auf die neue Lichtgestalt: Kamala Harris. Wenn die gemeinsam mit Sanders an der Macht ist – wow – make america great again!

*

Interessanter Artikel – nach dem Motto: wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wär mein Vater ElektroAutoMillionär. Was wohl leichter geht: Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen, damit sie endlich die ElektroAutos kaufen: https://www.spiegel.de/auto/elektroauto-ziel-der-bundesregierung-unrealistisch-deloitte-studie-a-1b764a59-f7a9-44ac-bf93-5b25eb869c44

Das liebt man als freier Bürger, der man dann doch nicht so frei ist: Wenn man ihn zwingt, etwas zu tun, indem man ihn finanziell prellt. Und was kauft dann der Bürger, gemein und listig wie er ist? Hybrid-Wagen. Für die kurzen Strecken Elektro – vielleicht, für die längeren – nun ja, das Böse halt.

*

Wenn man die Frage der Finanzen damit verknüpft, andere politisch disziplinieren zu wollen, kommt so was natürlich heraus. https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/eu-krise-ungarn-und-polen-blockieren-corona-hilfen-17055228.html

Und dann ist der andere natürlich der Buhmann. Man knallt ihm was vor die Füße: Friss oder stirb – wenn er nicht fressen will, dann gibt´s was medial und politisch auf die Mütze.

Dass manche Medien bei diesem Spiel mitmachen – das ist faszinierend zu beobachten. Zeigen sie doch einmal mehr, wie neutral sie sind. Naja, ein bisschen FakeNews muss sein.

*

Der nächste Konflikt in Afrika: Marokko-Algerien-Westsahara: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nach-eskalation-in-aethiopien-in-der-sahara-droht-krieg-17055222.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Spahn: Islamismus und Covid + Giffey + Situation in Saudi Arabien + Wer hilft Mozambique? + Clan-Gewalt in Deutschland + Freiheit ein hohes Gut + Erwartete Brände + Hongkong versinkt

Interview mit Jens Spahn zum Thema Islamismus und Corona: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/jens-spahn-ueber-das-coronavirus-deutschland-muss-zusammenhalten-17047410.html

Interessant, wenn man zwischen den Zeilen liest.

*

Ich denke, man kann das Thema: Dissertation Giffeys mal ruhen lassen. Die Frau leistet zurzeit ihre Arbeit – und das sollte Thema von konstruktiver Kritik sein: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/gerichtsverhandlung-neues-gutachten-im-fall-franziska-giffey-17044836.html

Das fand ich auch bei anderen zu diesem Thema. Sie mögen mehr oder weniger naiv an die Sache herangegangen sein – Vorsätzlichkeit ist erst einmal zu beweisen – aber es wird Zeit, die Menschen an dem zu beurteilen, was sie leisten und nicht, was sie falsch gemacht haben.

Politisch sind solche Art Vergangenheits-Aufarbeitungen zwar ein gefundenes Fressen, aber es hilft nicht weiter.

(Nachtrag: https://www.tagesschau.de/inland/giffey-doktortitel-105.html )

*

In Saudi Arabien scheint sich wirklich etwas zu tun, was einen Rückgang des internationalen Terrorismus betrifft. https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/verletzte-bei-anschlag-auf-gedenkzeremonie-in-saudi-arabien-17047083.html Man müsste aber mehr vor Ort der jeweiligen Staaten sein. Denn wer unterstützt zum Beispiel die Terroristen in Mozambique? https://www.tagesschau.de/ausland/mosambik-islamismus-al-shabab-101.html

Wer hilft diesem geschundenen Land gegen die sich vermehrenden Terrorzellen?

*

Angeblich einigen sich Clans arabischer und tschetschenischer Provenienz: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/berlin-profiboxer-manuel-charr-stiftet-frieden-kurz-vor-bandenkrieg-17047570.html

Was bedeutet deren möglicher Friedensschluss für unsere Nicht-Clan-Gesellschaft?

*

Ein Gericht trat für die Freiheit ein und musste Schelte einstecken. Nach der Schelte wird es, wie dieser Artikel zeigt, sachlicher. Freiheit ein hohes Gut – wie leicht sind viele im Begriff, es aufzugeben: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/querdenken-demonstration-in-leipzig-zwei-gerichte-zwei-meinungen-

*

Nachdem ein Brand in einem griechischen Flüchtlingslager manchen Migranten Vorteile gebracht hat, war es zu erwarten gewesen, dass es auch in weiteren brennt: https://www.spiegel.de/politik/ausland/samos-erneuter-grossbrand-im-fluechtlingscamp

*

Hongkong versinkt nun ganz in dem Sumpf der chinesischen Einheitspartei https://www.tagesschau.de/ausland/peking-hongkong-oppositionspolitiker-103.html , als dessen großer Vorsitzende nicht mehr Mao Zedong ganz oben im kommunistischen Volks-Himmel thront, sondern der Neue, Xi Jinping, der klug den himmlischen Unfrieden über sein Volk und die Völker ausgießt – den Biden übrigens wohl einen Gangster genannt hat. Ich weiß nicht, wie Biden das meinte, aber was Menschenrechte betrifft hat er sicher Recht: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/usa-china-weisses-haus-donald-trump-joe-biden-sebastian-heilmann

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Deutschland und Israel + Islamisten-Anschlag + US-Wahl

Deutschland mal wieder – ganz auf der Seite Israels? Pustekuchen – das ist nur politisches Schönwettergerede – oder wie haben wir das zu verstehen: https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/politik/2020/11/05/un-komitee-verzichtet-auf-bezeichnung-tempelberg/

Der Tempelberg bleibt der Tempelberg, auch wenn die UN samt ihrer Eintagsfliegen anderes beschließen.

Dazu lese man das: https://www.tagesschau.de/inland/november-pogrome-steinmeier-101.html – freiwillig hinkt man auf seinen zwei Beinen durch die Weltgeschichte. Einerseits Antisemitismus predigen – andererseits Israel missachten, damit den Gegnern ausliefern?

Im Radio konnte man hören, dass die erfolgreiche Nahost-Politik Trumps der Deutschen Regierung und ihrer Palästinenserpolitik in die Quere kam. Da stellte sich mir die Frage: Will man in unserem Land keinen Frieden im Nahen Osten? Oder will man einen irgendwie anders gearteten Frieden? Die Palästinenser müssen sich nun, nachdem die Staaten einen anderen Weg gehen, selbst einen neuen Weg einschlagen. Hoffentlich einen vernünftigen und nicht einen der Trotzhaltung. Iran wird schon dafür sorgen – samt Erdogan – dass die Palästinenser den Weg des Krieges statt den des Friedens suchen. Müssen wir aber dabei mitmachen?

Österreich geht konsequenter vor: https://www.tagesschau.de/ausland/oesterreich-razzia-101.html

*

Bei dem Anschlag eines Islamisten in Österreich wurde eine deutsche Studentin getötet. Den Opfern ein Gesicht geben: https://nypost.com/2020/11/06/german-student-identified-as-victim-in-vienna-attack/

*

Man muss sich nur einmal ansehen, in wie vielen Staaten Trump vorne gelegen hat. Er hat, so hörte ich im Radio, 7 Millionen Stimmen mehr bekommen als bei der letzten Wahl. Der Staat ist gespalten – nicht wegen Trump. Die Weltanschauung trennt die Menschen. Und wehe, die Demokraten übertreiben mit ihren Siegestänzen, die sich gegen Trumpwähler richtet: Das Land – God´s own country kommt in Teufels Küche. Ansätze dazu sind schon vorhanden.

Trump war für viele Wähler derjenige, der die übergriffige Weltanschauung vieler Demokraten etwas entgegensetzen konnte – vor allem der Arroganz der Links-Intellektuellen. Diese Wähler werden heimatlos – oder werden sich mutig neu organisieren, sie werden kaum kuschen. Den Demokraten wird das übel aufstoßen – der Kampf wird heftig weiter gehen. Begleitet von den Fanfaren unserer Medien.

Spannend ist, dass immer noch Stimmen laut werden, die unter den Tisch fallen lassen, dass nicht nur weiße Männer Trump gewählt haben, sondern auch Frauen, Schwarze und Latinos. Das Spektrum der Wähler ist breit: Biden erhielt 75 Millionen Stimmen – Trump 71 Millionen. Biden wird ca. 5% mehr haben als Trump. Nicht viel, um zu meinen, man könne die politischen Gegner durch rigorose Politik untertrampeln.

Das war wohl Trumps Fehler zu meinen, er würde die Demokraten durch seine aggressive und polternde Art besiegen. Nun dürfen diese nicht denselben Fehler machen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

US-Wahl + Für wen gilt Pressefreiheit? Zum schweigen bringen + Modern Sprech

Was ich besonders spannend finde an der Wahl: Es haben sich sehr viele Amerikaner nicht von dem medialen Flächenbombardement gegen Trump nicht beeinflussen lassen. Zumindest unsere Medien haben den Eindruck vermittelt: US-Amerikaner sind gegen Trump – das in Hülle und Fülle. Alle im Grunde für Biden: Junge, Alte, Gesunde, Kranke, Arme, Reiche, Ungebildete und Gebildete, Names und NoNames, Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern… – manchmal zwinkerte ein wenig Realität durch. Aber das erkennt man dann erst im Nachhinein.

Wir sollten bei uns auch so ein Wahl-Polit-Theater gönnen. Ist spannend. Allerdings. wenn das Ergebnis zu spät kommt, könnte es sein, dass keinen mehr interessiert, wer letztlich Präsident geworden ist.

*

Für wen gilt eigentlich die Pressefreiheit? https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/der-kampf-um-die-pressefreiheit-geht-in-die-naechste-runde/

Kritische Berichterstattung mundtot machen, mit Klagen überziehen, mit Geldforderungen pleite machen… – schon interessant, wie manche vorgehen, denen viele Spenden zufließen. Meine Frage ist allerdings: Wenn ich für die Seenotrettung spende – spende ich dann gleichzeitig dafür, dass kritische Stimmen in die Schranken gewiesen werden? Doch eigentlich nicht.

*

Es geht mir mit meinem Hinweis auf diesen Beitrag nicht um den politischen Inhalt. es geht darum, dass hier etwas verdeutlicht wird, was als Zeitphänomen präsent ist: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/wie-katharina-schulze-auf-den-islamistischen-terror-antwortet/

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

US Wahlkampf in Deutschland + Corona-Tote + Kirchen dürfen feiern + Nerze und Corona

Jetzt weiß ich, warum unsere lieben Medien sich so sehr in den amerikanischen Wahlkampf einmischen. Sie sehen Deutschland als 51. Staat der USA. Von daher wird mir nun alles klar.

*

Aber: Jetzt haben sie mich so sehr gegen Trump aufgebracht – und ich darf nicht wählen! Ich wollte beim Wahlamt meine Wahlunterlagen abholen – aber ich darf nicht )-:

*

DIE ZEIT befragt ihre Leserinnen und Leser mit Blick auf Corona-Tote. Interessant sind die vielen Kommentare dazu: https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-10/covid-19-verstorbene-coronavirus-todesfall-angehoerige

Ich habe den Eindruck, dass die, die ich gelesen habe, gerne darüber reden würden, wie Angehörige an anderen Krankheiten gestorben sind. Das zeigt mir, dass wir hier in der Gesellschaft vielleicht ein Problem haben: Menschen machen die Erfahrung, dass Angehörige ein schweres Sterben haben – aber darüber reden können sie wohl kaum, obgleich es ein Bedürfnis zu sein scheint. Manche reagieren darum sarkastisch, launisch usw. auf das Angebot der Zeitung, da sie meinen, dass es eine Art Zweiklassentote gäbe. (Das war auch das Ärgerliche, besser das Undurchdachte am Vorschlag des Bundespräsidenten: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-tote-jens-spahn-und-frank-walter-steinmeier-fuer-offizielle-gedenkveranstaltung-a-9b19f365-d388-43e6-a448-6bee52fae284 )

*

Kirchen „dürfen“ Gottesdienste feiern – das sei ein „Privileg“, das die Politik uns erlaubt. Devote Christen. Christen feiern Gottesdienste, wenn sie es für richtig halten. Und wenn sie meinen, sie sollten es unterlassen, dann sollen sie es tun. Was ist das für ein Denken,. dass man sich vom Staat die Erlaubnis holen muss, Gottesdienste feiern zu dürfen. Manche Christen müssen sich wohl wieder bewusst werden, dass sie allein Jesus Christus als Herrn haben – allerdings treffen sie die Entscheidungen, die die Gemeinde betreffen nicht allein, sondern in der Kommunikation mit anderen Christen unter Berücksichtigung der Lage. Keinem anderen sind sie unterworfen. Nur Christus. Man wünscht sich wieder einen Luther her, der das den Christenmenschen verklickert. https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2020/10/29/lockdown-fuer-kirchen-steigt-die-eigenverantwortung/

Das ist die richtige Formulierung am Schluss des Beitrages:

Anders als noch vor Wochen müssen sich Gemeinden nun die Frage stellen, ob sie alle Veranstaltungen, die sich mit der Religionsfreiheit begründen lassen und daher erlaubt sind, weiter anbieten sollen. Oder ob es verantwortlicher wäre, an die Mitglieder zu appellieren, lieber zuhause zu bleiben, wenn sie es schaffen. Keine leichte Aufgabe.

*

Wenn das Virus die Nerze befällt – was bedeutet das überhaupt für die Landwirtschaft und die Menschen? Andere Tiere werden nicht befallen? https://www.tagesschau.de/ausland/nerzfarm-daenemark-101.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Terror-türkische Regierung + SZ loben + Suspendierung Corbyns + Linksextreme + Salafistische Szene in D + Rassismus + Zur Corona-Debatte + Mensch denkt, Gott lenkt + RegierungsMedien + Naturzerstörung und Pandemie

Hat die türkische Regierung doch noch die Kurve in die zivile Gesellschaft bekommen. Sie verurteilt den neuerlichen islamistischen Mord an drei Franzosen in einer Kirche in Nizza: https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-angriffe-islamismus-101.html

Zu dem Terror – die Feigheit dieser Terroristen ist doch immer wieder erstaunlich: https://www.tagesschau.de/ausland/nizza-messer-attacke-entsetzen-109.html

*

Da muss ich wieder einmal zur SZ sagen: Wow! Da veröffentlicht sie doch noch mal was, was man schon lange erwartet hat: https://www.sueddeutsche.de/meinung/frankreich-nizza-terror-islamismus-1.5098674

Doch Frankreich ist kein Provokateur, es wurde von fanatischen Mördern ins Visier genommen. Es ist irritierend, wie viele wegsehen.

Im Augenblick darf hier und da mal wieder die politische Vernunft mit Blick auf Islamismus ein wenig leuchten, bevor sie wieder ins dunkle Verlies derer gesperrt wird, die die Welt lieber rosarot malen.

*

Da hat sich Corbyn ein Bein für seine Partei ausgerissen – nun wird er wegen Antisemitismus suspendiert. So geht es. Und der Laie fragt sich: warum nicht schon früher? War doch alles längst bekannt? Ach so, man brauchte also erst einmal einen Untersuchungsbericht. Oder? Man benötigte wahrscheinlich eher den Hoffnungsträger, Antisemitismus hin oder her. Müsste also die Partei sich selbst suspendieren?: https://www.spiegel.de/politik/ausland/grossbritannien-labour-suspendiert-ex-parteichef-jeremy-corbyn-antisemitismus-vorwuerfe

*

Linksextreme Bedrohung: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/drohschreiben-gegen-politiker-zwei-mutmassliche-linksextremisten-gefasst-a-c71a8602-5ab8-4f3c-afd8-585218058533

*

Über den momentanen Zustand der salafistischen Szene in unserem Land: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/salafisten-in-deutschland-schrumpft-die-szene-laengst-17018325.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

*

Hamed Abdel-Samad zum Thema Rassismus: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/interview-hamed-abdel-samad-ich-war-damals-charlie-ich-bin-immer-noch-charlie

*

Zur Corona-Debatte: https://www.nzz.ch/international/der-deutsche-bundestag-streitet-ueber-merkels-corona-politik – und den undemokratischen Geist erkennt: https://www.tagesspiegel.de/politik/neue-corona-regeln-der-lockdown-light-atmet-einen-undemokratischen-geist/26567648.html

Im Augenblick findet in unserem Land ein großes Ringen darum statt, welcher Weg richtig ist. Alle wollen Gesundheit, alle wollen den Wohlstand bewahren, alle wollen für die Menschen unseres Landes das beste. Zu einer Demokratie gehört es, den guten Willen anderer vorauszusetzen und miteinander argumentativ zu ringen, ohne dass man dem anderen Dummheit, üble Gesinnung, usw. usw. als Totschlag-Argument unterstellt. Dieses Ringen wird noch lange weiter gehen. Möge es ein Ringen miteinander und nicht gegeneinander sein.

*

Der alte Herr sagte: Der Mensch denkt – Gott lenkt. Und was der Mensch denkt, halte ich zurzeit für Unfug.

Es liegt eine depressive Stimmung auf vielen. Das hängt damit zusammen, dass kaum einer glaubt, dass diese augenblicklichen Corona-Maßnahmen letztlich in die Zukunft weisen.

Da wird dann das Weihnachtsgeschäft golden vor Augen gemalt – aber wer glaubt daran? Wir werden von einem Lockdown in den nächsten rutschen, bis dem Staat das Geld ausgeht.

Es sei denn, das Virus gibt vorher auf. Aber das glaubt auch kaum einer.

Was also weist in die Zukunft?

Nur die Hoffnung auf einen Impfstoff?

*

Schon interessant, wie unsere Medien mit den Meinungen umgehen, die keine Politik der eisernen Faust bevorzugen: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bodo-ramelow-koalitionspartner-spd-und-gruene-ruegen-thueringer-ministerpraesident

Ich finde das Thema Corona vor allem spannend, weil es zeigt, wie schnell die politische Landschaft verrutscht; die Flaggschiffe der Demokratie – sind sie es noch? Bin gespannt, wie man das alles in der Nach-Corona-Zeit beurteilen wird.

Eine launige Darlegung aus anderer Perspektive: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/corona-krise-alexander-gauland-igor-levit-deutschland-ist-muede-vor-aufregung

*

Das zeichnet sich in letzter Zeit immer stärker ab, die Klima- und Umweltfrage mit dem Thema Pandemie zu verknüpfen. Hier ist es die Umweltministerin: https://www.tagesschau.de/ausland/un-naturzerstoerung-pandemie-101.html

Wenn wir in die Vergangenheit sehen, dann war es vielfach der Kontakt von Menschen und Wildtieren, die zu Ausbrüchen und dadurch zu einer besseren Immunabwehr führten. Aber das ist nichts Neues. Seit Mensch und Tier in Kontakt sind, vor allem auch, als Menschen begannen sesshaft zu werden und Tiere zu domestizieren, gab es das. Es gibt noch viele Völker, die darauf angewiesen sind, das Wild, das sie jagen, zu essen bzw. Wild zu jagen, um etwas zu essen zu haben. Ich habe es noch nicht gesehen, aber angeblich sind die Märkte Asiens und Afrikas voll davon. Wenn keine Nahrungs-Alternative entwickelt wird, dann wird dem so bleiben. Umweltfragen hin oder oder.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/