Erdogans Drohungen + Steinmeier – Ehrenretter

Erdogan hat wohl die Sicht, man müsse den anderen Staaten mit seinen alten Osmanen drohen. Sie herrschten – und werden herrschen – oder so ähnlich – und die Türken, die im Ausland leben, sind die Brückenköpfe seiner osmanischen Herrscherallüren. Wer das nicht akzeptiert, den lässt er seinen sultanischen Zorn spüren. Von daher kamen Gündal und Özil ihm gerade recht: http://www.tagesschau.de/ausland/erdogan-sarajevo-101.html

*

Da haben sie noch einmal Glück gehabt, Özil und Gündogan – ist doch der Bundespräsident Steinmeier schnell als Ehrenretter eingesprungen: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/herr-bundespraesident-das-war-peinlich/

Für die Beiden so eine Art Zweitwahl- oder Ausbade-Bundespräsident? Egal. Manche Medien jubeln, die Welt ist wieder in Ordnung.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Kirche und AAS

Wirklich? Ich hoffe, es gehört zu den Fake News und Hate-Speech gegen die Kirche, dass die Evangelische Kirche die AAS (Amadeu Antonio Stiftung) als Weiterbildungsstelle empfiehlt: https://www.cicero.de/kultur/netzteufel-evangelische-kirche-amadeu-antonio-stiftung-hass-im-netz

Aber dem ist wohl nicht so.

Vielleicht so eine Art Zusatzausbildung für Theologiestudenten? Ohne AAS kein Examen? Dann kann man doch wunderschön weiter träumen. Wir retten die Gesellschaft vor den Teufeln. Es geht allerdings nicht mehr um den kolossal veralteten Jesus Christus – es geht um Politik. Nicht durch Jesus Christus kommt man zu Gott, sondern durch die korrekte politische Einstellung.

Der oben verlinkte Beitrag spielt auf die Formulierung: Der Teufel im Netz an. Das finde ich interessant. Denn wir hatten es ja schon Mal: Der Teufel spielt in der Evangelischen Kirche keine Rolle mehr. Das erst für manche in ihr dann, wenn es um politische Gegner geht – damals gegen Le Pen. Man stelle sich einmal vor, man würde den Teufel wieder theologisch in den Mittelpunkt rücken! Das geht doch gar nicht – aber dafür taucht er dann in der Politik auf?

Übrigens: Die im Cicero-Beitrag genannte Seite wurde nicht mehr gefunden. Ein gutes Zeichen?

(Bitte Sarkasmus beachten!)

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Asylverfahren + Ankerzentren + Soziale Spannungen + Bundeskanzler Kurz beliebt – und bekämpft

Nun denn – wenn sowieso keiner ausgewiesen wird, warum sollte man dann nicht so vorgehen, wie es diese Bamf-Mitarbeiterin vermutlich getan hat? http://www.spiegel.de/spiegel/bremen-so-kamen-fluechtlinge-an-asyl-bescheide-a-1208468.html

Ich will damit nicht der mutmaßlichen Korruption oder ähnlichem den Mund führen. Aber nun herkommen und die ganzen Fehler der Asylpolitik auf diese Mitarbeiterin abzuwälzen, die Empörung, die sich vermutlich rechtlich vergangen hat, finde ich kurios. Man muss trennen zwischen möglichem Versagen der Mitarbeiterin und der falschen Asylpolitik insgesamt.

Die falsche Asylpolitik hat man von mancher Seite aus nicht gewagt zu kritisieren – aber nun wird der Mitarbeiterin aller Ärger übergekübelt. Von Medien erwartet man Sachlichkeit. Die Mitarbeiterin ist sicher nicht für das Bild verantwortlich, das hier in diesem Kontext gezeigt wird: http://www.spiegel.de/spiegel/bremen-so-kamen-fluechtlinge-an-asyl-bescheide-a-1208468.html

Interessant ist an dieser Stelle das Vorgehen der FDP: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-fraktion-im-bundestag-klagt-gegen-die-fluechtlingspolitik-von-angela-merkel-a-1208511.html

*

Ankerzentren – sie fühlen sich wie in einem Gefängnis: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-ankerzentren-fuer-fluechtlinge-zur-abschreckung-a-1208275.html

Was erwartet man sonst von ihnen?

*

Hier werden soziale Spannungen zum Ausdruck gebracht – mit Blick auf die Erhöhung des Rentenalters: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/iwf-deutsche-sollen-spaeter-in-rente-gehen/

Es gibt Themen, die werden nicht diskutiert. Rauf mit dem Renteneintrittsalter – statt sparen und kluge Bevölkerungspolitik betreiben. Die Bürger kann man besser ausnehmen. Ich bin für eine moderate Erhöhung des Renteneintrittsalters. Vorher müssen aber alle Aspekte auf den Tisch, die eine solche Erhöhung notwendig machen. Und man muss schauen, ob es wirklich notwendig ist…

*

Kurz scheint beliebt zu sein – auch bei Deutschen: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/insa-umfrage-sebastian-kurz-angela-merkel/

Da kann man das Geifern so manches in unserem Land verstehen: http://www.spiegel.de/kultur/tv/titanic-darf-sebastian-kurz-als-baby-hitler-ins-fadenkreuz-nehmen-a-1208415.html

*

Beitrag von Fleischhauer über Böhmermann: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jan-boehmermann-erziehungs-tv-kolumne-a-1208244.html

Wobei ich den Bezug zu Reinhard Mey und Martin Luther King wirklich nicht verstehe.

Impressum https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Zum letzten Tatort Nazi-Vorwurf zieht + Lieber ZDF-Gummibärchen + Antisemitismus

Der letzte Tatort scheint ja voll auf Blut und Boden abgefahren zu sein: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/tatort-mit-sonnenwende-tochter-des-nazi-bauern-liebt-fluechtling/

*

Der NaziVorwurf zieht nicht mehr? https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/boris-palmer-die-nazikeule-zieht-nicht-mehr/

Und wie er zieht.

Das Problem ist aus meiner Perspektive, dass Menschen zu Nazis gemacht werden, die keine sind, nur weil sie nicht links denken. Und dann sind sie auch irgendwann Nazis, obgleich sie keine sind. Sie dürften dann denken: Wenn ich mit diesen meinem Denken Nazi sein sollte, dann bin ich eben einer. Und damit verwaschen linke Gruppen diesen Begriff und berauben ihn der Gefährlichkeit. Wer nationalsozialistische Ideologie nicht von konservativem und traditionellem Denken trennt, wer nicht differenziert, weil er einfach einen NaziKnüppel braucht, um nicht argumentieren zu müssen, macht sich an einer Verharmlosung der Menschen verachtenden Nazi-Ideologie schuldig. Und das ist ein Übel, mindestens ein so großes Übel wie die NeoNazi-Gruppen selbst.

Ich mag übrigens – um mich zu wiederholen – den Begriff Nazi nicht, weil er aus meiner Perspektive Menschenverachtung verniedlicht. Es sind Nationalsozialisten.

Man muss betonen, dass Nationalsozialismus unmenschlich ist, damit man eben nicht den Nazi-Begriff verharmlost und manche eben denken, wenn ich mit meinem Nicht-Nazi-Denken in die NaziEcke gedrängt werde, dann bin ich eben Nazi. Die NaziKeule wird womöglich gerne von der KonkurrenzIdeologie verwendet. Die zum Faschismus viele faschistoide Parallelen hat.

Gegen alles hilft nur: Betonung der Menschlichkeit, Verteidigung der Demokratie, Freiheit, Gleichheit, Würde aller Menschen, Freiheit, das zu sagen, was man denkt, ohne Repressionen erleiden zu müssen, keine Forcierung des Mitläufertums, Förderung des Selbst-Denkens, kein verclownter gewaltätiger Widerstand, der lustig und spaßig daherkommt, aber handfest antidemokratisch ist… Im Augenblick sieht es so aus, als würden zwei Ideologien um die Oberhand in unserem Land ringen, wobei die eine Leute zu Feinden der Demokratie erklärt, die keine sind.

*

Die Auseinandersetzung in unserem Land ist heftig. Das zeigt dieser Beitrag : https://dushanwegner.com/gummibaerchen-statt-schwarze-listen/

*

Antisemitismus: https://www.focus.de/politik/deutschland/alltagsrassismus-antisemitismus-in-deutschland-berliner-restaurant-soll-juden-nicht-bedient-haben_id_8924326.html

Ich denke, hier sollte dem Laden mal massiv auf die Finger geschaut werden.

Impressum https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Liberalismus

Ist die FDP mit dem ideologischen Liberalismus zu verbinden? Ich sah da immer Überschneidungen – aber im Wesentlichen einen großen Unterschied – anders als der folgende Beitrag:  https://www.zeit.de/2018/20/fdp-debatte-liberalismus-christian-lindner

Die FDP ist eine Art Liberalismus light – und diesen Liberalismus light haben ihr die anderen Parteien und Medien sozusagen weggenommen, sodass sie nicht mehr „benötigt“ wird. Genauso wie es der SPD ergeht: Den Sozialismus haben ihr auf der einen Seite Merkel und auf der anderen Seite die Linken weggenommen – und auch die Grünen versuchen sich manchmal darin. Aber dann, wenn die anderen Parteien und Medien so tun, als seien sie liberal – dann müsste die FDP die wahre Liberalität wieder zur Sprache bringen – was mit Blick auf die SPD der soziale Ansatz wäre.

Wie durcheinander diese ideologischen Schublädchen geraten sind, zeigt dieser Beitrag: https://www.cicero.de/kultur/zukunft-linke-elite-liberale-selbstzufriedenheit-liberalismus-ehe-fuer-alle

*

Meine Beiträge zum Liberalismus: http://blog.wolfgangfenske.de/2015/03/19/liberalismus-3/

und http://blog.wolfgangfenske.de/2015/02/26/liberalismus-2/ 

und: http://blog.wolfgangfenske.de/2015/03/21/liberalismus-die-gedanken-sind-frei/ 

Impressum https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Iran-Auseinandersetzung + Filterblasen

Interessant finde ich, dass manche europäische Politiker  einräumen, dass man am Iran-Vertrag noch einmal feilen muss, ihn neu einbetten muss…. Konkretes habe ich noch nicht gelesen, sondern nur vom „dass“. Das hieße, dass am Vertrag wirklich etwas nicht angemessen ist. Bekommt Trump wieder einmal Recht?

*

Da wir indirekt beim Thema Trump sind – ein Beitrag zum Thema medial gepustete Filterblasen: https://dushanwegner.com/new-york-times-und-filterblasen/

Impressum https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Gesetze genau lesen + Harald Range †

Man sollte man schon genau lesen, was man in den Gesetzen beschließt – sonst gefährdet man ganz aus Versehen die Demokratie: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/im-bundestag-anschlag-der-gruenen-auf-die-demokratie-vereitelt/

*

Harald Range ist gestorben. Dazu ist dieser Beitrag interessant: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/harald-range-ist-tot-nachruf-auf-den-unbeugsamen-a-1206019.html

Was zeigte mein Beitrag damals, vor keine drei Jahren? http://blog.wolfgangfenske.de/2015/08/13/range-und-maas-justizskandal/

Maas warf Range raus – weil Medien Druck machten – und er es selbst wohl auch so wollte, denn Range hat sich bei seinem politischen Chef und Gleichgesinnten unbeliebt gemacht. Und wie beurteilen Medien die Sache nun? Sie sind in gewisser Weise Unschuld in Person.

Und was macht Maas? Er ist inzwischen Außenminister.

Alles wird so schnell vergessen.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Inkasso- Abzocke + Abgeschoben – wieder hier + 3 1/2 Jahre + Stadtteilmütter

Vor Haien muss die Politik den Bürger schützen. Denn dieser kann alleine gegen solche Leute nichts tun: https://www.focus.de/finanzen/news/inkasso-abzocke-gruene-machen-groko-fuer-hohe-gebuehren-verantwortlich_id_8857510.html

*

Ein Nigerianer wurde mit seiner Familie abgeschoben – und ist nach zwei Tagen wieder im Lande. Hätte ich vermutlich auch gemacht, wenn ich partout irgendwohin will und man mich wieder rauswirft: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nigerianer-zwei-tage-nach-abschiebung-wieder-in-deutschland-a2412563.html

*

3 1/2 Jahre Gefängnis: https://www.focus.de/regional/hamburg/urteil-in-hamburg-nach-toedlicher-attacke-im-joy-disko-schlaeger-22-muss-in-knast_id_8862740.html

Einen Menschen töten: 3 1/2 Jahre Gefängnis.

*

Das klingt vielversprechend: Stadtteilmütter werden ausgebildet, um möglichst zu verhindern, dass Kinder von Clans einkassiert werden. Sie benötigen ein starkes Rückgrat. Kann der Staat ihnen wirklich dabei helfen, stark zu werden? https://www.focus.de/politik/deutschland/gespraech-mit-berlins-familiensenatorin-wie-stadtteilmuetter-berliner-fluechtlingen-beim-ankommen-helfen_id_8863123.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/