Spanien und Migranten

Spanien nimmt die Schiffsmigranten auf, die in Malta und Italien nicht anlanden durften.

Spanien hat sich wahrscheinlich auch schon überlegt, wie es die Nachdrängenden menschenwürdig aufnehmen kann.

Vielleicht liegen auch Pläne in den Schubladen, die gesamte Grenze zu öffnen, damit die Migranten/Flüchtlinge nicht den gefährlichen Weg nach Libyen machen müssen.

Ein Tipp von mir:

Spanien öffnet an einer Grenze zu Afrika die Pforten. An dieser Pforte in Marokko steht ein Ankerzentrum, geleitet von der UN – besetzt von Beamten der europäischen Staaten. Dort werden Flüchtlinge von Migranten unterschieden. Die Migranten werden zurückgeführt, die Flüchtlinge weitergeleitet.

Libyen ist dann aus dem Fokus. Das geordnetere Marokko ist im Fokus. Dem Land ist zuzutrauen, dass es an dieser Stelle auch viel leisten kann.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.