Asylverfahren + Ankerzentren + Soziale Spannungen + Bundeskanzler Kurz beliebt – und bekämpft

Nun denn – wenn sowieso keiner ausgewiesen wird, warum sollte man dann nicht so vorgehen, wie es diese Bamf-Mitarbeiterin vermutlich getan hat? http://www.spiegel.de/spiegel/bremen-so-kamen-fluechtlinge-an-asyl-bescheide-a-1208468.html

Ich will damit nicht der mutmaßlichen Korruption oder ähnlichem den Mund führen. Aber nun herkommen und die ganzen Fehler der Asylpolitik auf diese Mitarbeiterin abzuwälzen, die Empörung, die sich vermutlich rechtlich vergangen hat, finde ich kurios. Man muss trennen zwischen möglichem Versagen der Mitarbeiterin und der falschen Asylpolitik insgesamt.

Die falsche Asylpolitik hat man von mancher Seite aus nicht gewagt zu kritisieren – aber nun wird der Mitarbeiterin aller Ärger übergekübelt. Von Medien erwartet man Sachlichkeit. Die Mitarbeiterin ist sicher nicht für das Bild verantwortlich, das hier in diesem Kontext gezeigt wird: http://www.spiegel.de/spiegel/bremen-so-kamen-fluechtlinge-an-asyl-bescheide-a-1208468.html

Interessant ist an dieser Stelle das Vorgehen der FDP: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-fraktion-im-bundestag-klagt-gegen-die-fluechtlingspolitik-von-angela-merkel-a-1208511.html

*

Ankerzentren – sie fühlen sich wie in einem Gefängnis: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-ankerzentren-fuer-fluechtlinge-zur-abschreckung-a-1208275.html

Was erwartet man sonst von ihnen?

*

Hier werden soziale Spannungen zum Ausdruck gebracht – mit Blick auf die Erhöhung des Rentenalters: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/iwf-deutsche-sollen-spaeter-in-rente-gehen/

Es gibt Themen, die werden nicht diskutiert. Rauf mit dem Renteneintrittsalter – statt sparen und kluge Bevölkerungspolitik betreiben. Die Bürger kann man besser ausnehmen. Ich bin für eine moderate Erhöhung des Renteneintrittsalters. Vorher müssen aber alle Aspekte auf den Tisch, die eine solche Erhöhung notwendig machen. Und man muss schauen, ob es wirklich notwendig ist…

*

Kurz scheint beliebt zu sein – auch bei Deutschen: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/insa-umfrage-sebastian-kurz-angela-merkel/

Da kann man das Geifern so manches in unserem Land verstehen: http://www.spiegel.de/kultur/tv/titanic-darf-sebastian-kurz-als-baby-hitler-ins-fadenkreuz-nehmen-a-1208415.html

*

Beitrag von Fleischhauer über Böhmermann: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jan-boehmermann-erziehungs-tv-kolumne-a-1208244.html

Wobei ich den Bezug zu Reinhard Mey und Martin Luther King wirklich nicht verstehe.

Impressum https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/