Juden in Deutschland und Christen

Juden in Deutschland: https://www.welt.de/vermischtes/article163563826/Dass-sich-keiner-hinter-uns-stellte-tat-am-meisten-weh.html

Gerade die Karzeit ist eine Zeit, in der Christen sich im Mittelalter vielfach an Juden vergangen haben. Aufgrund von Predigten und Theaterstücken (Passionsspielen) fanden Pogrome statt. Kirchen haben viel Schuld auf sich geladen. Und immer noch gibt es Menschen, die im Spinnennetz der Unmenschlichkeit gegen Juden gefangen sind – und jetzt schaue ich nicht auf den muslimischen Kulturkreis.

Christen sind durch den Juden Jesus Christus mit den Juden verknüpft. Wer Juden als Gottes Augapfel bekämpft, bekämpft auch Christen. Wir dürfen uns nicht nur nicht trennen lassen – wir sind untrennbar. In Jesus Christus gehören Christen zu der jüdischen Wurzel, wie Paulus schreibt. Wenn es Christen geben sollte, die Juden bekämpfen, dann bekämpfen sie ihren eigenen christlichen Glauben, sie kämpfen gegen Gott.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/