TTIP und gehörnter Bundestag

Das ist ja – gegenüber dem, was ich vorgestern an politischer Arroganz hatte – ja noch eins drauf gesetzt! Selbst Bundestagsabgeordnete dürfen das, was bei TTIP ausgehandelt wurde, nicht einsehen! Und wer hat dem Bundestagspräsidenten Lammert das gesagt? Nicht einer von der EU – auch nicht Frau Malmström – sondern der US-Botschafter. Wenn sich das Verhalten der EU-Bosse und EU-Bossinnen nicht ändert, dann ist  ein Bundestagsabgeordneter, der für TTIP stimmen sollte, kein verantwortungsvoller Volksvertreter und nicht mehr wählbar. http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7923326-lammert-droht-ttip-blockade

Ich habe im Blog noch nicht viel Stellung zu dem Thema TTIP usw. genommen. Aber es scheint inzwischen auch mir immer deutlicher zu sein, dass das ein Papier von hohem Übel ist, wenn diejenigen, die es ausgehandelt haben, die Öffentlichkeit scheuen wie der Teufel das Weihwasser.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/