Hitler – Putin – Ukraine + Universität contra Wissenschaft + Gewalttaten regen nicht mehr auf + Wertvollste Unternehmen + Der durchschaute Mensch + Offener Brief: Russlandkrieg gegen Ukraine + Benachteiligung von Rentnern

Hitler – Putin – Ukraine

Ein gutes Interview: https://taz.de/Historiker-ueber-Putins-Ukraine-Krieg/!5861372/

Universität contra Wissenschaft

Die Humboldt Uni hat einen Vortrag abgesagt, in dem eine Biologin über Zweigeschlechtlichkeit referieren wollte. Grund für die Absage: Gender-Aktivist:innen – unter dem Namen „Arbeitskreis kritischer Jurist*innen“: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/berliner-humboldt-uni-sagt-vortrag-von-biologin-wegen-protesten-ab/ Was solche Jurist*innen betrifft: Da kommt auf unsere Gesellschaft ja was zu: ideologische Gesetzesauslegung.

Selbst auf der Hand liegende Ergebnisse werden bekämpft. Man müsse zwischen biologischem Geschlecht und Geschlechterrollen unterscheiden – was ist daran rational gesehen falsch? Wo Ideologie herrscht, herrscht Blindheit angesichts der Realität.

Gewalttaten regen nicht mehr auf

Das ist mir schon in anderen Zusammenhängen aufgefallen: Was früher einen großen – vor allem lang anhaltenden – Schrei der Empörung ausgelöst hätte, Gewalttaten an Menschen, an Menschengruppen, wird heute nur noch unter ferner liefen behandelt – es sei denn, es trifft bestimmte Gruppen. Die Gewalttaten an Christen in Nigeria, die Gewalttaten im Ostkongo, die Gewalttaten in Myanmar – es könnten ununterbrochen Länder und Beispiele genannt werden – einschließlich: Was passiert in Belarus. Und hier wird es an anderen Beispielen dargestellt: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/gewoehnt-sich-die-gesellschaft-stillschweigend-an-gewalt-als-tagesmeldung/

Übrigens hatte die Tagesschau am 2.7. bis auf zwei Themen nur Larifari Nachrichten. Menschen erziehen und ungebildet halten. Und dann kamen Sport und Wetter.

Wertvollste Unternehmen

Die wertvollsten 100 Unternehmen – keines davon ist mehr ein deutsches Unternehmen: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/die-100-teuersten-unternehmen-der-welt-saudi-aramco-vor-apple-sap-abstieg-auf-113-a-29a118ed-2abb-4d42-953a-0575d9ee60c6 – Es bleibt also viel zu tun. Aber die Politik tut alles… – ich lass es, sag es nicht schon wieder.

Aber es geht nicht nur um Politik. Lufthansa verliert einen Sternepunkt – ist also keine Premium Airline mehr. Auch wenn die Lufthansa es selbst nicht einsehen möchte: https://www.inside-digital.de/news/lufthansa-reaktiviert-den-aurbus-a380-und-erlebt-boese-ueberraschung Was läuft falsch in der Wirtschaft des Landes? Fünf asiatische Airlines dürfen sich noch mit fünf Sternen schmücken.

Unser Land wird bewusst ärmer gemacht, damit es hehre Zukunftsziele erreicht. Es wird sie allerdings nie erreichen, weil es verarmt ist. Um die hehren Zukunftsziele erreichen zu können, muss ein Land Geld haben, Know How, muss die Bildung und die Wirtschaft stärken, statt alles aufgrund irgendwelcher sekundäre Ziele herunter zu wirtschaften. Und wer bekommt Gelder, die anderweitig dringend notwendig wären? Ideologische Gruppen.

Der durchschaute Mensch

Ich hatte neulich den Spruch: My home is nicht mehr my castle – nei: My home was my castle. Egal. Nicht nur, dass Politik in private Belange hineinpfuscht. Auch mit Hilfe der Technik können bekanntlich Regierungen wie andere auch Menschen durchschauen. Was sie tun, was sie taten, was sie denken… Und das kann gefährlich werden. In dem Beitrag https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/abtreibung-und-datenschutz-in-den-usa-warum-frauen-jetzt-ihre-zyklus-apps-loeschen-a-2afdbf5b-a926-475d-af7b-18b5ca15c869 geht es im wesentlichen um Frauen und den nicht sicheren Menstruations-Apps. Aber ich denke, das ist verallgemeinerbar. Wie auch der Satz: Besonders gefährlich wird es, wenn etwas legal war und das auf einmal als illegal erklärt wird. Dann kann der Staat zugreifen und alle anzeigen…

Nicht nur in mein Haus wird reinregiert, sondern auch mein Kopf wird durchsichtig wie bei einer gläsernen Schaufensterpuppe.

Und was das Thema Abtreibung betrifft: Jetzt ist nach dem politischen Desaster in den USA die Politik an der Reihe, rechtlich klare Verhältnisse zu schaffen. Gerichte sind nicht dazu da, politisches Versagen zu legitimieren.

Offener Brief: Russlandkrieg gegen Ukraine

Das wäre ja ein Ding, wenn sich politisch nur diejenigen zu einem Thema äußern dürften, die Fachleute in den jeweiligen Bereichen sind. In dem Interview wird Juli Zeh befragt – unter anderem wird ihr und anderen in einem Zitat vorgeworfen, sich nicht mit internationaler Politik beschäftigt zu haben und keine Lösungen vorzustellen: https://www.ndr.de/kultur/Offener-Brief-zum-Ukraine-Krieg-Es-geht-darum-fatale-Schaeden-zu-vermeiden,offenerbrief172.html Da möchte man nur fragen: Geht´s noch? Sollen Bürger schweigen, wenn sie keine Lösungen für Probleme vorlegen können? Sie drücken ihre berechtigte Besorgnis aus.

Und auch Experten werden wahrscheinlich kaum mehr davon ausgehen, dass es einen „Frieden“ geben wird, der für Russland bedeutet, aus den besetzten Gebieten raus zu müssen. Die Ukraine kann allein schon aufgrund der geringen Anzahl der verteidigenden Menschen keinen Sieg erlangen. Es sei denn, manche träumen von einem großen Krieg, in dem auch die Westmächte mit Menschen eingreifen. Bei Medien bin ich mir nicht sicher, ob sie nicht irgendwann mit Haudrauf-Hysterien kommen – Menschen emotionalisieren. Aber von Politikern erhoffe ich doch Ruhe, Standhaftigkeit und dass diplomatische Versuche an erster Linie stehen. Höchstens auf lange Sicht, wenn eine Nachputin-Ära kommt, könnte es sein, dass die dann herrschende russische Regierung die fatalen Menschenrechtsverletzungen erkennt, anerkennt und daraus Konsequenzen zieht. Ich denke, auch hier: Es muss langfristig gedacht werden.

Benachteiligung von Rentnern

Unsere politische Welt geht von Menschen aus, die ihren Job haben, die fit sind, die alle technischen Neuerungen und Raffinessen mit einem Fingerschnips durchschauen, die sämtliche Formulare wunderschnell ausfüllen können, denn alle haben ja eine Verwaltungslaufbahn durchschritten. Die Augen funktionieren, die Finger, das Denken – alles ist klasse. Alles ist klasse auf den jüngeren gehobenen Durchschnittsbürger abgestellt. Und dann kommen da die blöden Rentner und all die Menschen, die eben nicht so sind, wie es sich die hehre Politik wünscht. Menschen, die jeden Cent in der Hand umdrehen müssen – dabei haben die Deutschen doch ein irres finanzielles Polster auf der Bank! -, Menschen, denen lesen und schreiben schwerfällt – dabei haben wir doch das beste Bildungssystem der Welt! -, Menschen, die körperlich alles Mögliche nicht mehr tun können – dabei haben wir doch das beste Gesundheitssystem der Welt! …

Der politische Maßstab ist verrückt. Normale Menschen fallen vielfach raus. Und immer wieder werden Veränderungen erzwungen… – wie soll das alles bewältigt werden? Ja sicher, es gibt viele Dienstleistungsbereiche – aber die kosten! Ja sicher gibt es ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, weil die Politik versagt – aber sie sind überlaufen! Die SPD sollte sich mal wieder um diese Menschen kümmern, die nicht rüstig mit ihren E-Bikes durch die Gegend rasen, und die Grünen um die, die nicht die großen SUVs fahren. Die eben all das nicht mehr können. Menschen, die nicht mal so eben teure Energieschwenks alle paar Jahre mitmachen können… Die auch keine Kinder haben, die alles für sie erledigen. Sondern die sich hilflos mit den Rollatoren zitternd rauswagen aus dem Haus – und vor jedem Gang zum Briefkasten zittern, weil wer weiß wieder was gefordert wird, wozu sie nicht in der Lage sind. Denen es große Aufregungen verursacht, wenn irgendwas kaputt gegangen ist, das nun eine bauliche Maßnahme notwendig macht. Wer räumt den Sessel in die andere Ecke, damit der Handwerker werken kann? Menschen – Schmerzen hindern sie daran, kleinste Handgriffe zu machen bzw. die kleinsten Handgriffe bedeuten Herausforderungen. Wie manche Menschen ihren Alltag bewältigen, muss Bewunderung hervorrufen – wenn man wenigstens ein Pünktchen Empathie hat. Sollen alle ins Heim, da werden sie betreut. Wohin? Ins Heim? Gibt es entsprechend viele gute Plätze? Ist das überhaupt die Lösung, Menschen aus ihrem gewohnten Umfeld rauszuschießen? https://www.focus.de/finanzen/deutschlands-preismeister/energiegeld-rente-gunhilde-klagt-gegen-anti-teuer-paket-werden-fuer-ueberfluessig-erklaert_id_108089860.html Von daher ist der Vorschlag eines Politikers, damit die Rentner auch an Geld kommen, sollen sie kurz was verdienen – tricky und vielleicht gut gemeint – das geht aber an den Realitäten vieler vorbei! Zudem: Wenn Bürger tricksen müssen, damit ihnen Gerechtigkeit widerfährt, dann hat Politik versagt.

Übrigens: Nicht nur alte Menschen sind hilflos. Viele können aus gesundheitlichen – körperlichen und psychischen – Gründen nicht mehr so, wie sie es wollen. Auch junge Menschen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://gedichte.wolfgangfenske.de/