Hautfarbenrassismus + Zwang zur Abtreibung + Spahns Show-Impfen + Kolonialistische Klassik + Menschheit und Seuchen + Indonesien: Druck zum Dschilbab

Hautfarbenrassismus + Rassismus in Großbritannien

Dazu ein Artikel: https://www.nzz.ch/meinung/sklaven-von-natur-ueber-die-entstehung-des-hautfarbenrassismus-ld.1601853

Zum Thema Rassismus in Großbritannien: https://www.nzz.ch/international/rassismus-in-grossbritannien-expertenbericht-lobt-fortschritte-ld.1609537

Zwang zur Abtreibung

Ärzte sollen dazu gezwungen werden, abzutreiben – wenn er das nicht tut, übt er Gewalt gegen Frauen aus? https://www.kath.net/news/74785

Als ich das las, ist der 1. April. Wahrscheinlich gehört das dazu. Denn wer kann schon fordern, dass gegen eine Grundlage unserer Kultur: das Gewissen – so das Gewissen des Arztes – gegen das Gewissen Gewalt ausgeübt wird. Aber da man über so etwas keine Aprilscherze macht, befürchte ich, dass es wirklich Leute gibt, die auf solche abstrusen Ideen kommen – und sie dann auch noch EU-weit durchsetzen. Wenn nicht jetzt, dann höhlt jeder Tropfen den Stein – und die Zeit der Gewissenslosigkeit ist da.

Dieser Angriff auf das Leben wird primär von der einschlägig bekannten International Planned Parenthood Federation geführt, mit am Start sind auch die Gates Foundation und die Open Society von George Soros, alles Organisationen mit milliardenschweren Budgets.

Die Zeit der Gewissenlosigkeit ist schon da:

Wiederum fordert das Europäische Parlament die Mitgliedstaaten in dem neuen Entwurf auf, Abtreibung als Grundrecht zu akzeptieren und einschränkende Gesetze abzuschaffen; diese würden „geschlechtsspezifische Gewalt“ darstellen. Außerdem sollen die Staaten Gewissensklauseln entfernen

Wer kann als Christ ein solches Parlament noch akzeptieren?

Wenn die Unmenschlichkeit höchste Triumphe feiert, wird die Stimme der Menschlichkeit, die zum verstummen gebracht wurde, sich wieder langsam zu erheben. Viele Tote wird es geben, bevor wieder Gewissen regiert. Die Vergangenheit zeigt es – an die brutalen Weltanschauungen erinnert man sich heute nur mit Abscheu. So wird es auch einmal mit der gewissenlosen Zeit der Gegenwart sein.

Spahns Showimpfen

Seehofer lehnt zu Recht ein Showimpfen ab. Was soll eine solche Aufforderung eines Gesundheitsministers? Sie bringt andere in Bedrängnis, nur damit eine Show abgezogen werden kann? Ärgerlich: https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/coronavirus-impfung-seehofer-will-sich-nicht-mit-astrazeneca-impfen-lassen_id_13152637.html

Kolonialistische Klassik

Die Welt ist an Absurditäten schon immer reich gewesen. Nur waren sie nicht im Fokus der Öffentlichkeit. Nun werden sie überall gierig aufgegriffen. So, dass klassische Musik von Verächtern mit dem Kolonialismus verbunden wird. Es ist schön, wenn die Uni Oxford sich auch um Musik aus aller Welt kümmern will. Das ist wichtig und wenn es nicht schon getan wird, längst überfällig. Aber das eine tun – das andere nicht lassen. Wir sind aber gesellschaftspolitisch im Westen auf Irrwegen – muss man über Absurditäten diskutieren? Leider ja, sonst werden wir von diesen Tsunamis überrollt: https://www.stern.de/kultur/musik/oxford-universitaet-will-mozart-und-beethoven-einschraenken-30456616.html

Aber auch hier: Letztlich wird sich das Gute durchsetzen. Die Ideologien sind immer nur kurzlebig und werden dann verschämt unter den Teppich der Geschichte gekehrt.

Menschheit und Seuchen

Gelesen eine kleine Aufstellung von Seuchen, wie lange sie schon die Menschheit beherrschen. Was Menschen weltweit heute noch plagt, plagte schon Menschen vor zig tausend Jahren. Und dann das Fazit: Corona zeigt: Wir gehen mit der Erde schlecht um. Wenn wir mit der Erde gut umgehen, wird es auch keine Seuchen mehr geben.

Gibt es da irgendwo einen logischen Knacks in der Argumentation? Hm… – sagte schon der Steinzeitmensch.

Indonesien: Druck zum Dschilbab

Überall fordern Frauen mehr Freiheiten ein. Aus islamischen Ländern hört man selten so etwas, aus der Türkei, aus Tunesien – aber sonst? Es erhöht sich sogar der Druck in dem Land, in dem die meisten Muslime wohnen. Und die Frauen? Noch fehlt dort wohl der Wunsch zum Aufbruch gegen Zwänge: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/indonesien-kopftuch-islam-101.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/