Polizei im Visier + Meinungsfreiheit + Grober Unfug + Aberglaube

Die Polizei im Visier: https://www.nzz.ch/meinung/deutsche-politik-und-polizei-das-linke-auge-soll-erblinden-ld.1580439

*

In den letzten Wochen hatte ich immer mal wieder das Thema Meinungsfreiheit. Nicht zuletzt gestern, als es um einen FR-Artikel gegen Nuhr ging. Zum Thema: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/nicht-nur-der-staat-kann-die-meinungsfreiheit-gefaehrden

Aber das ist für diejenigen, die die Meinungsfreiheit einschränken wollen, ja alles nur von Rechten (lies: Rechtsextremen) aufgebauscht.

*

Sogar die Tagesschau ist nicht begeistert von den Corona-Maßnahmen und titelt „Fast schon grober Unfug“: https://www.tagesschau.de/inland/corona-beherbergungsverbote-kritik-101.

Das hätte ich der regierungstreuen Tagesschau (außer wenn es um die CSU Minister Seehofer und Scheuer geht) kaum zugetraut, dass sie hier eine solche Überschrift wählt!

Es ist Unfug. Alkoholverbot ist kein Unfug. Aber dieses Thema Beherbungs-Einschränkungen, um 23:00 Uhr Gasthausschließungen. Das kann man auch gezielter machen – z.B. Partykeller und Saufkneipen schließen, nicht die gesamte Branche leiden lassen. Was die Politik noch immer nicht gelernt hat: Maßvoll, angemessen, gezielt zu reagieren. Liegt vielleicht an den Lehrmeistern, denen sie blind vertraut.

Nicht nur die Tagesschau kapiert gar nichts mehr. Auch das sonst so Coronastrenge faz-online macht nicht mehr so recht gehorsam alles mit: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/protokoll-einer-geplanten-reise-in-corona-zeiten-16995504.html und https://www.faz.net/aktuell/stil/leib-seele/beherbergungsverbot-wie-ungerecht-ist-das-denn-16994307.html

Die Mahnung bleibt trotz kurioser Politik: Leute, bleibt vorsichtig und verhaltet euch verantwortungsbewusst. Und das sie das tun, ist leider nicht immer zu sagen: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/polizei-beendet-party-von-mehr-als-100-jungen-leuten-in-trier-16995599.html

*

In Zeiten, in denen Menschen suchen, in denen viele auf kuriose Irrwege – kurz: Aberglauben (alte Fänger mit modernen Mitteln) – gehen, in diesen Zeiten kompetenten Religionsjournalismus und kompetent Religiöse zurückzudrängen, ist schon kurios. https://www.katholisch.de/artikel/27151-kirchen-protestieren-gegen-streichung-von-religions-sendungen-im-radio

Das Problem liegt vielfach auch darin, dass man meint, dass alles Religiöse gleich blöd sei. Das kann man meinen. Aber man sollte doch so langsam gelernt haben zu unterscheiden: Es gibt gefährlich Religiöses, es gibt Abzock-Religiöses, es gibt Verdummungs-Religiöses, es gibt modern Religiöses, dem viele auf den Leim gehen, weil es zeitgemäße Stimmung aufgreift und religiös einordnet, es gibt Verlockungs-Religiöses…

Dass unser gutes altes Christentum auch nicht immer vor verschiedenen Irrwegen verschont war, dürfte hinreichend bekannt sein. Aber das Wissen der Christen, die seit 2000 Jahren eben Erfahrungen gesammelt haben, einfach zu ignorieren, führt nur dazu, dass Menschen modernem Aberglauben und wirrem Religiösen in die Hände fallen, weil ihnen die Erfahrungen mit solchen Gefahren fehlen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/