Chinas Arroganz – ist nicht nötig + Überwachungstechnologie + Erdogan und die arabischen Staaten

China weiß: Letztlich kann der Regierung niemand etwas, wie an Hongkong zu sehen. Und dann verhaften sie Kritiker – Xi Jinping ein Clown – aber einer, der brutal zurückschlägt – also als Horrorclown, als creepy clown. https://www.tagesschau.de/ausland/china-regierungskritiker-haft-101.html – und so können sie auch Taiwan nehmen – alles wird empört sein, aber letztlich wird nichts passieren, weil keiner Krieg will: https://www.spiegel.de/politik/ausland/china-versus-taiwan-die-ueberschrittene-linie-a-c1912134-58b5-4599-b6a1-e2198093a28b Und wenn dann doch militärisch reagiert wird, werden alle sagen: Trump ist Schuld. Nicht geklärt ist letztlich die Lage an der Grenze zu Japan: https://www.nzz.ch/international/japan-und-china-streit-um-umstrittene-inseln-flammt-auf-ld.1470721 Und die gierigen Augen des creepy clowns schauen auch nach Indien: https://www.nzz.ch/international/konflikt-zwischen-china-und-indien-koennte-es-zum-krieg-kommen-ld.1575616? Nicht zu vergessen: Die Annexion des Tibet und der gegenwärtige Versuch, die Mongolei ganz zu unterdrücken.

Gehen wir einmal von meiner bösen Darstellung als creepy clown weg: Was für ein Interesse hat China an all diesen Konflikten? China dürfte inzwischen so groß und ruhmreich sein, dass es all das nicht mehr nötig hat. Eigentlich könnte man gelassen auf Kritiker im Land reagieren, könnte das kleine Taiwan in Ruhe lassen, könnte die doch im Grunde lächerliche Grenze zu Indien so lassen, wie sie im Augenblick ist: ungeklärt. Xi Jinping hat doch all das nicht nötig. Wird er von irgendwelchen Falken unterlaufen? Hat er nicht mehr die Macht im Land – sondern es scheint nur so? Ich bewundere die Chinesen. Was sie alles geschafft haben – und das innerhalb einer verhältnismäßig kurzen Zeit. Und dann haben sie es doch nicht nötig, sich auf diese Art und Weise selbst den Ruhm zu nehmen und als Kleinkrämer in der Weltgeschichte dazustehen.

Nötig hat China allerdings, dass es über alles mögliche an Rohstoffen in der Welt herfällt, um den Moloch Wirtschaft füttern zu können. Nicht nötig hat China dabei auch hier wieder, Menschenrechte mit Füßen zu treten. China hat es nicht nötig – warum macht es das dann? Das große und ruhmreiche China… – das muss doch alles nicht sein, den eigenen Ruhm zu zerstören, die eigene Größe durch übles Verhalten (auch den im Land verfolgten Minderheiten gegenüber (nicht nur die Uiguren, auch die Christen) zu vernichten.

China muss die Schande, die der kapitalistische Westen auf sich geladen hat, doch nicht wiederholen.

Schön zu sehen, wie der Wolf Kreide gefressen hat: gestern in der Tagesschau: der böse Trump gegen China – der gute Xi Jinping gegen kalten oder heißen Krieg. Worte, Worte, Worte… – sollen die Tumben im Westen um den Finger wickeln. Frieden, Frieden in die Ohren schreien – doch dabei übel gegen das Schienbein treten.

Wie passt das zum Friedensgesäusel? https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/angriff-auf-us-stuetzpunkt–militaer-video-aus-china-sorgt-fuer-diskussionen-9424784.html

*

Hat China wirklich EU-Überwachungstechnologie nötig? https://www.amnesty.de/allgemein/pressemitteilung/china-ueberwachungstechnologie-aus-der-eu-kann-zu

Das Misstrauen der Regierung und des gesamten Staatsapparates dem Volk gegenüber ist furchtbar immens. Diese Angst vor Menschen – ist schon krankhaft. Man hat Angst – die chinesischen Geschichte bietet viele Beispiele von Staatsmacht und Revolten. Aber Angst und Überwachung verhindert sie letztlich nicht. Sie fördert Revolten. Und davor haben die Herrscher wieder Angst. Ein creepy-Teufelskreis.

*

*

Wie wird Erdogan aus der Sicht arabischer Staaten angesehen? Ich verrate es nicht – außer: Es ist interessant und entspricht… – ich verrate es nicht: https://paz.de/artikel/erdo-an-hat-den-bogen-ueberspannt-a1540.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/