Aufmerksamkeits-Plattform für Terroristen

Man darf Terroristen nicht eine zu große Aufmerksamkeits-Plattform geben. Das könnte manchen Verrückten zu weiteren Taten animieren.

Irgendwelche namenlosen politisch und andere Wirre dürften das als Aufforderung ansehen: Ich werde berühmt – vor allem aber auch: ich kann die Gesellschaft mit kriminellen Handlungen aufmischen!

Schon die Alten haben sich darauf geeinigt: Derjenige, der den berühmten Tempel von Artemis angezündet hat, damit er unsterblich werde, sollte nicht benannt werden. Leider hat es nicht geklappt – und sein name ist noch immer im Umlauf: https://de.wikipedia.org/wiki/Herostratos

Zumindest sollte man politisch und medial zurückhaltender sein. Der gute Wille, Gewalttaten zurückzudrängen kann ins gegenteil umschlagen. Man muss berücksichtigen, dass es furchtbar schlimm politisch verrückte Menschen gibt.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/