Merkel und Queen

Was haben Merkel und die Queen gemeinsam? Sie regieren fast ewig. Merkel scheint auch noch nicht die Lust daran vergangen zu sein.

AKK ist zurückgetreten. Wer wird nach ihr kommen? Es wird spannend. Laschet wird wohl am wenigsten Gegenwind entgegen pusten. Merz muss sich wappnen, um dem geballten linken Volkszorn standhalten zu können. Und Spahn?

Aber vielleicht wird es auch wie in der SPD – jemand aus der zweiten Reihe. Keiner kennt die Person, alle sind überrascht… Aber wenn sich dann alle von dem Nichtwissen erholt haben: Gibt es in der zweiten Reihe genug Menschen, die so stark sind, dass sie den Angriffen standhalten können? Man muss schon sagen: Um Niederträchtigkeiten sind die Niederträchtigen nicht verlegen und werden es auch in Zukunft nicht sein. Es wird in der Vergangenheit gewühlt, bis man dann aufgrund irgendwelcher Interpretationen Empörungen verursacht hat und die Person abdanken muss.

Dass AKK zurückgetreten ist, ist für mich klar. Sie kann sich nicht verbiegen – sie müsste sich verbiegen. Sie hat nicht auf alles sofort eine Antwort gehabt, hat sich erst zu einer Antwort hindurch denken und beraten lassen müssen. Das macht sie sympathisch. Das macht sie gleichzeitig auch angreifbar. Ich weiß nicht, was im Hintergrund alles gelaufen ist – aber ich halte diesen Rücktritt zu diesem Zeitpunkt für falsch. Sie hätte sich geplanter zurückziehen müssen, es hätte viele Möglichkeiten gegeben. Diese spontane Handlung gehört aber zu ihr, wie manch eine, die vorher geschehen ist. Wie geschrieben: Ich weiß nicht, was im Hintergrund abgelaufen ist.

Noch haben wir Queen Merkel. Also: Alles gut. Wie alt ist die GB-Queen?

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/