Schülerproteste + Vergrünung der SPD

Schülerproteste – während der Unterrichtszeit? Ist Barley dafür – dagegen? Als Justizministerin? Darf man den Unterricht Schwänzen, wenn es für eine, aus Sicht des Mainstreams gute Sache ist? https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-03/fridays-for-future-demonstration-klimaschutz-angela-merkel-katarina-barley?

Ich vermute, das wird wieder vergehen – aber was nicht vergehen wird ist der Versuch, daraus politisches Kapital zu schlagen: Barleys Vorschlag: Wahlrecht ändern – 16 Jahre.

Wie wäre es, mit dem POWI-Unterricht dorthin zu gehen und dann darüber zu reden:

  • Wie kommt es zu politischen Massenveranstaltungen,
  • wer geht zu solchen und warum,
  • wie lassen sich Menschen medial und rhetorisch zu solchen Aktionen motivieren?
  • Was findet emotional statt?
  • Hat es langfristige Auswirkungen oder ist das nur ein Hype?

*

Es ist doch schön – alles wird politisch aktiv: https://philosophia-perennis.com/2019/02/28/baeren-gegen-rechts/?

*

SPD scheint eine Möglichkeit zu suchen, sich dem allgemeinen Grünen-Mainstream anzupassen. Ein Indiz dafür ist nicht allein die Aussage von Frau Barley mit Blick auf Schülerinnen und Schülers Engagement für Umwelt, sondern auch diese Sicht zum Tempo-Limit: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/bundesumweltministerin-laesst-abgas-messstationen-ueberpruefen-16069590.html

Die Frage stellt sich: Wenn SPD vergrünt – warum dann nicht gleich das grüne Original?

Ok – die Grünen sind schon weiter – zumindest im wunderbaren Berlin: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/berlin-verkehrssenatorin-will-autos-in-der-innenstadt-abschaffen-a-1255900.html

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/