Kirche und Populismus

Kirche wendet sich gegen Rechtspopulismus – ein wichtiger Faktor in der momentanen Tätigkeit. Dabei gerät sie in Gefahr, selbst politisch-populistisch zu werden.

Ich denke, Kirche sollte Christen als Christen im Glauben stärken, christliche Ethik vertiefen, dann verdampfen links, rechts und sonstiger Populismus.

Man sollte Christ-Populist werden, im Sinne von Luther: Dem Volk aufs Maul schauen, im Sinne von Jesus: missionarisch aktiv werden.

Und dann: Anderen Christen zutrauen, dass sie aus Verantwortung vor Gott die richtigen Entscheidungen treffen. Dazu muss man auch Gemeinschaft und Diskussion pflegen – mit allen, die um den richtigen Weg politisch ringen.

Die Basis ist nicht: Politisierung des Glaubens und der christlichen Ethik. Die Basis ist christlicher Glaube und daraus folgt dann das Verhalten, das Christen-Menschen würdig ist.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/