Erhitzte Gemüter + AKK – neue Mutti

Wenn sich Gemüter erhitzen – hilft nur noch eine Kühlung dieser Art: https://www.welt.de/politik/deutschland/article185012830/Mehmet-Uenal-CDU-Politiker-muss-nach-Blutwurst-Streit-Partei-verlassen.html

oder nicht doch ein Gespräch zwischen Parteikollegen?

*

Die Mehrheit der CDU will eine neue Mutti. Ob die neue allerdings die alte Mutti ersetzen kann? Sie darf es nicht versuchen. Vor allem: Die CDU darf es nicht fordern. Sie darf die neue Mutti nicht an der altem messen, sie muss Raum bekommen, selbst zu agieren. Ob sie es schafft, die beiden Seiten der CDU zusammenzubringen? Sie darf den rechten Flügel nicht mehr übersehen. So eine integrative Person wie Merkel ist sie nicht. Die CDU dürfte dann in turbulente Zeiten hineinkommen, wenn sie diese übersieht. So eine Art SPD-Nachfolgerin. Alle guten Wünsche begleiten sie – gute Politik zu machen. https://www.tagesschau.de/inland/cdu-vorsitz-entscheidung-parteitag-101.html

Den etwas grimmig dreinschauenden Papi wollten sie nicht, den jungen Spund mit seinen radikalen Ansichten sowieso nicht. Nun freut sich die AfD – wenn Mutti Fehler macht, dürften sie sich auch die Hände reiben. Bedingung ist aber dann, dass die AfD sich ihrer radikalen Kräfte entledigt hat.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.