Initiative säkularer Islam

Die Gründung der Initiative säkularer Islam ist interessant: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/cem-oezdemir-gruendet-initiative-saekulaerer-islam-a-1239660.html

Es bleibt spannend, ob dieser wirklich eine Zukunft beschieden ist. Warum? Sie ist Reaktion auf etwas und nicht Aktion aufgrund eigenen, innerlichen Engagements. Zu wünschen ist ihr allerdings eine Zukunft in unserem Land.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/

2 Antworten auf „Initiative säkularer Islam“

  1. religionen, von der antike bis zum marxismus kann man nicht reformieren und schon gar nicht säkularisieren, denn was wäre ein glaube ohne götter.

  2. Bleibt die Frage, ob es so etwas wie einen „säkularen“ Islam überhaupt geben kann? Im Sinne von „weltlich“ – und das ist wohl die vorherrschende Definition – kaum, in Sinne von „kirchen“-unabhängig schon eher, wenn man damit meint, dass eine demokratiekonforme Auslegung von Koran und Haddhiten Vorzug vor strenggläubigen Deutungen ausländischer Strömungen haben muss, schon eher.
    Aber wäre das noch ein Islam?
    Wenn ich richtig informiert bi, bedeutet „Islam“ doch „Unterwerfung“, nämlich Unterwerfung unter den Willen Allahs, den dieser durch angeblich durch seinen „Propheten“ Mohammed als letzte und damit unveränderlich gültige Botschaft an die Menschheit geschickt hätte.
    Damit schließen sich Islam und Demokratie nach westlichen Verständnis einander vollkommen aus. ähnlich wie auch die Einstellung fundamentaler Christen demokratiefeindlich ist.

    Da stimme ich vollkommen mit Ihnen überein, dass das spannend bleiben wird.

Kommentare sind geschlossen.