Spalter + Maaßen + Anschlag auf ICE

Spannend ist es zu sehen, wer wen als Spalter der Gesellschaft betrachtet. Hier geht es um Éric Zemmour: https://www.zeit.de/2015/04/eric-zemmour-journalist-le-figaro-frankreich-verlust-identitaet

Aber auch Trump wird als Spalter der US-Gesellschaft bezeichnet.

Wer sind diejenigen, die in unserem Land als Spalter bezeichnet werden – und von wem?

*

Maaßen war schon lange auf dem Kieker mancher in unserem Land. Ich hatte das neulich schon beschrieben. Dann wollte man ihn loswerden – und hat es nicht ganz geschafft. Dann hat er statt linke Kräfte „linksradikale Kräfte in der SPD“ gesagt. Und das war dann das Glück für die Politik: So konnte man ihn denn endlich entfernen, selbst Seehofer war es müde, sich hinter Maaßen zu stellen. Auch Seehofer wurde so langsam weichgekloppt, mal sehen, wie er sich in naher Zukunft halten kann, denn er steht wie Maaßen auf dem Kieker bestimmter Kräfte in unserem Land. Hier die Rede Maaßens: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/hans-georg-maassen-die-rede-im-wortlaut/

Maaßen sagte:

Ich hätte nie gedacht, dass die Angst vor mir und vor der Wahrheit Teile der Politik und Medien in solche Panik und Hysterie versetzt, dass vier Sätze von mir ausreichend sind, um eine Regierungskrise in Deutschland auszulösen.

Das allerdings wundert mich, aus dem Mund eines Verfassungsschützers zu hören, was ich schon vor 2 Jahren schrieb, dazu: https://blog.wolfgangfenske.de/2018/09/14/maassen-kristallkugel-loesung-merkel-verteidiger/

Zu Maaßen und Seehofer: https://blog.wolfgangfenske.de/2018/09/22/maassen-spd-am-ende-sozialwohnungen-afd-osten/

Dazu auch das Wort Merkels https://www.focus.de/politik/deutschland/vor-debatte-um-umstrittene-rede-maassen-bat-seehofer-bereits-um-versetzung-in-ruhestand_id_9852541.html:

Regierungssprecher Steffen Seibert sagte, Kanzlerin Angela Merkel gehe davon aus, dass Seehofer „zeitnah die angemessenen Entscheidungen trifft“.

Zu Seehofers Weichklopfer gehören auch manche Journalisten, die Politik machen wollen, Druck ausüben auf Menschen, damit sie endlich das tun, was sie für richtig halten. Das hat aber nichts mehr mit Journalismus zu tun. Kein Journalist wurde gewählt. Von daher sind Journalisten eine Macht im Staate – sollten sich aber dadurch, dass sie demokratisch nicht legitimiert sind, nicht zu viel anmaßen. Als Bürger handeln – natürlich: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/csu-vorsitz-horst-seehofer-ruecktritt-dementi-innenministerium

*

Dass es einen Anschlag mit terroristischem Hintergrund auf einen ICE gegeben haben kann, dürfte nicht allzu bekannt geworden sein. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/anschlag-auf-ice-sollte-offenbar-viele-menschen-toeten-a-1236654.html

Warum sollte man das auch an die große Glocke hängen. Man weiß sowieso noch nichts Genaues – und dann hat es die Bevölkerung auch nicht zu interessieren. Vor allem kommt es wohl auch nicht von rechts. Dann wäre es vermutlich anders. So der Angriff auf Macron: https://www.n-tv.de/politik/Geheimdienst-vereitelt-Anschlag-auf-Macron-article20707840.html

Unser Europa hat gegen viele Extremisten zu kämpfen – stehen alle gleichermaßen im Visier der Sicherheitskräfte und der Medien?

*

Apropos Macron: Wie geht Frankreich mit starken politischen Gegnern um? Wird sich zeigen: https://www.20min.ch/ausland/news/story/Marine-Le-Pen-muss-zur-Psychiaterin-12438774

Wie wir in dem Beitrag hören: Ist in Frankreich normal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.