Konferenzen motivieren Selbstlegitimation + Erdogans Wirtschaft + Auto-Betrug

Interessant, dass vor Konferenzen alle möglichen Leute den Druck auf die Bevölkerung und Teilnehmer intensivieren. Ob es Nato-Konferenzen oder Klima-Konferenzen sind: Irgendwie scheint sich die Lage vor den Konferenzen immer zu dramatisieren. Jetzt, vor dieser Konferenz ist es besonders schlimm mit dem Klima! Medien wie Politik lassen sich davon anstecken, stecken die Bevölkerung an – Nudging: Anstupsen, damit die Bevölkerung panisch aktiv wird. https://www.tagesschau.de/wirtschaft/klimarat-ipcc-101.html

Gründe zum Umdenken werden gleich mitgeliefert https://www.tagesschau.de/wirtschaft/klima-ipcc-latif-101.html :

Muss man wirklich immer solche Fleischberge essen? Muss man so einen Geländewagen in der Stadt fahren? Muss man dreimal im Jahr in Urlaub fliegen? All diese Dinge müssen hinterfragt werden. Ich glaube, wir brauchen insgesamt auch eine Wertediskussion in unserer Gesellschaft, um diese Dinge zu hinterfragen.

Recht hat er: Unsere Gesellschaft muss umdenken, Werte in den Blick nehmen – aber ist das eine Frage des Klimas oder eine Frage unseres Menschseins.

Wie dem auch sei: Eine gewisse Hysterie verursachen fördert Selbstbewusstsein und Selbstlegitimation der Aktiven. Und die anderen schauen verängstigt bzw. verwundert zu, was die sich nun aufgrund des emotional aufgepusteten Kissens einfallen lassen.

*

Türkische Lira verfällt wegen der Erdogan-Politik – Firmen erhöhen Preise – und der Wirtschafts-Weise Erdogan fordert nun Rechenschaft von ihnen und droht mit Strafe: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tuerkei-114-firmen-muessen-sich-fuer-preiserhoehungen-rechtfertigen-a-1232190.html

Dann werden sie pleite gehen – wird den Wirtschaftsstandort Türkei nicht gerade wieder auf Trab bringen. Vielleicht kommen auch Enteignungen von ausländischen Firmen. Bringt auch Geld. Man weiß ja nicht, was der Wirtschafts-Weise Erdogan sich so ausdenkt.

*

Ratlos muss man so etwas lesen: Audi hat in Südkorea die Kunden betrogen: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/diesel-skandal-audi-faelschte-fahrgestellnummern-in-suedkorea-a-1232066.html

Warum? Was soll das? Wer ist so blöd gewesen, das zu erlauben? Diese ganzen Betrügereien mancher in der Auto-Industrie sind einfach kriminell und unter aller Kritik. Vor allem: Sie hatten es doch nicht nötig! Die Marken hatten einen guten Ruf! (Mit der Frage möchte ich nicht suggerieren, dass Betrug erlaubt sein soll, wenn man es „nötig“ hat.) Wie sieht es in Firmen aus, die keine Autos herstellen? Wird da auch betrogen? Nur merkt man es nicht so?

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/