Ermittlungen gegen Romann + Abschiebung rechtlich ok

Romann ist der Bundespolizist, der den vermutlichen Mörder einer jungen Frau aus dem Nordirak zurückgebracht hat, um ihn der Justiz zu übergeben. Interessant sind die Kommentare unter dem folgenden Beitrag – viele nach dem Motto: Es ist zum Verzweifeln mit diesem Land – Deutschland spielt verrückt. Und dann zwischendurch mal dann und wann beruhigend: Das unterscheidet uns von Diktaturen…: https://www.tagesschau.de/inland/bundespolizei-romann-101.html

Ich würde sagen: Nicht ganz Deutschland. Es gibt noch ganz Vernünftige.

Übrigens ist nicht nur der genannte im Visier der Staatsanwaltschaft: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-susanna-f-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-elf-beamte-a-1230522.html

*

Der nach Tunesien Abgeschobene klagte, weil ihm in Tunesien die Todesstrafe drohe. Dagegen das Gericht: Nein, Tunesien wandelt Todesurteile in Haftstrafen um: https://www.tagesschau.de/ausland/abschiebung-dschihadist-101.html

Ein Rückschlag für die Grünen?

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/