China und Menschenrechte + Kolonialismus

Chinas Regierung schert sich einen Dreck um Menschenrechte usw. Erst kauft es sich in Venezuela ein, jetzt macht es sich wirtschaftlich lieb Kind bei den iranischen Mullahs: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/sanktionen-china-laesst-sein-oel-mit-iranischen-tankern-liefern-15747039.html

Man mag natürlich über Trumps Vorgehen gegen den Iran streiten – aber China stößt in jede Lücke hinein, die der Westen ihm lässt. Die Politik des Westens muss eine neue Strategie entwickeln.

Interessant ist, dass nicht nur China den Kolonialismus fortsetzt und ein Auge auf Afrika geworfen hat. Auch Russland sucht sich seine Nische. Das erinnert mich alles ein wenig an das 18./19. Jahrhundert.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/