Kleidung vernichten

Kleidung im Wert von über 30 Millionen Euro werden zerstört, weil sie nicht verkauft werden konnte. Bevor man sie billiger macht, möchte man sie lieber zerstören, damit Menschen den Eindruck haben, sie tragen Luxus: http://www.spiegel.de/stil/burberry-vernichtet-waren-fuer-32-millionen-euro-a-1218769.html

Ich vermute, dass auch propagierte Trends einerseits den Markt anheizen, aber andererseits zu Vernichtungskampagnen führen müssen: http://www.spiegel.de/stil/sonnenbrillen-trends-2018-tipps-fuer-einen-angesagten-sonnenschutz-a-1218711.html

Diese Wirtschaftsprozesse muss man wohl am Laufen halten, damit nicht irgendwann alles zusammenbricht.

Man selbst kann sich dem aufgeblähten System ein wenig entziehen. Wenn man denn wollte.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/