Lage auf der Erde wird besser

Die Situation der Menschen auf der Erde wird immer besser: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/die-welt-wird-immer-besser-32-gute-nachrichten-15524076.html

Eine interessante Sicht bietet dieser Link.

Ein kleine Kostprobe:

Hilfreich bei dem Bemühen, den Instinkt der Negativität unter Kontrolle zu bekommen, kann es auch sein, wenn man grundsätzlich mit schlechten Nachrichten rechnet. Erinnern Sie sich, dass die Medien und politische Aktivisten stets durch Dramatisierung Ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen versuchen. Denken Sie daran, dass negative Geschichten wesentlich dramatischer klingen als neutrale oder positive. Erinnern Sie sich, wie einfach es ist, einen kurzfristigen Rückschlag aus dem Kontext einer langfristigen Verbesserung herauszulösen und eine Krisenerzählung zu konstruieren. Denken Sie daran, dass wir in einer vernetzten und transparenten Welt leben, in der über Not und Leid umfassender berichtet wird als jemals zuvor.

Übrigens: Der Mensch, der das schreibt, entschuldigt sich vielfach, er wolle nichts schöner reden als es ist usw. Meine Frage ist: Entschuldigen sich die Pessimisten auch ständig? Warum muss man als einer, der die guten Seiten darstellt, ständig entschuldigen? Die Pessimisten tuns ja auch nicht.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und www.blumenwieserich.tumblr.com Der Blog wird in den nächsten Wochen nur sehr unregelmäßig bestückt werden können.