Keine Alternative + Monster + Syrien-Angriff

Es gibt keine Alternative für die Kriegshandlung, sagte May. Assad sei ein Monster, sagte Trump. http://www.tagesschau.de/ausland/trump-militarschlag-syrien-101.html

Was zeigt uns das? Unfähigkeit der Regierungen. Was zeigt es uns noch? Sie haben aus der Vergangenheit, in der der Gegner verbal erniedrigt wird, nichts gelernt. Was zeigt uns das noch? Dieser Anschlag auf Syrien war geplant. Von daher wurde das Gerücht vom Giftgas gerne aufgegriffen. Die Terroristen haben gesiegt, sie haben drei Mächte an der Nase herumgeführt. Denn so lange das nicht bewiesen ist, ist das ein Sieg des Terrorismus.

Unter Absprache mit Russland? Wie viele Tote gab es? Menschen geopfert oder sie vorher gewarnt? Menschenrechte? Spielen keine Rolle.

Was zeigt uns das noch? Trump signalisiert Freundschaft. Die Syrer werden ihm das nicht abnehmen. Sie stehen hinter Assad. Er treibt wie sein Vorgänger Obama Assad immer weiter in die Arme der Russen und der Iraner. Er versucht nicht, sie herauszulösen durch Hilfe usw. Er jagt sie weg. Die Syrer werden es diesen Ländern womöglich nicht vergessen. Auch die Christen dort nicht. Die Amerikaner und Europa waren ihnen keine Hilfe. Im Gegenteil.

Jetzt kann man nur hoffen, dass die Russen vernünftig reagieren. Dass sie fähig sind, flexibel zu denken, unabhängig von der Kategorie Krieg, Krieg, Krieg.

Das Assad auch aus meiner Perspektive kein Musterknabe ist, das muss ich hier nicht noch einmal wiederholen. Dass die gegenwärtigen westlichen Regierungen einfach nicht in der Lage sind, endlich einmal weiter zu denken, nach all den Untersuchungen und Erfahrungen mit Blick auf Friedensforschung, das empfinde ich einfach als klägliches Versagen.

Übrigens Friedensforschung: Wer von Frankreich, Großbritannien, USA will von den Problemen im eigenen Land ablenken?

*

Nachtrag: Ach so, es ging nur darum zu testen, ob die Waffen des Dreierpacks (USA, Frankreich, Großbritannien) die syrische Luftabwehr überwinden kann, damit besser ist als die russische. Dafür hat man dann 103 Raketen abgeschickt von denen vermutlich 71 ihr Ziel nicht erreicht haben. http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-luftangriffe-faq-101.html

Nein, der Luftschlag war nicht angemessen. Frieden ist zu kostbar, als dass er auf dieser Basis von unbewiesenen Angaben von Terroristen, in diesem Fall Rebellen oder Widerstandskämpfer genannt, begraben wird: http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-angriffe-iran-russland-103.html

Wissen die Politiker eigentlich nichts mehr mit Frieden anzufangen, dass sie ihn so leichtfertig aufs Spiel setzen?

Nachtrag 2: Interessant fand ich die Aussage der Bundesregierung laut Tagesschau vom 14.4., dass man das Völkerrecht durch den Angriff nicht gebrochen habe, weil die Russen in der UN alles blockierten. Ich dachte immer, der Sicherheitsrat sei dazu da. Lösungen zu finden und nicht einfach loszuballern, nur weil man nicht einer Meinung ist. Irgendwie scheint sich das Losballern als „politische“ Alternative zumindest verbal durchzusetzen.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html