Ägyptens Kampf gegen Nichtgläubige

Was für ein gefährliches Handeln: http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-gesetz-gegen-atheisten-kampf-gegen-die-nichtglaeubigen-a-1185410.html

Als könnte man Glauben befehlen – aus christlicher Perspektive: Zwang zur Heuchelei.

Zudem werden dadurch (indirekt) archaische Ängste angesprochen: Nichtglaubende sind eine Gefahr für das Land. Warum geht es Ägypten so schlecht? Allah straft Ägypten wegen der Nichtglaubenden.

Und dann hat man sie alle beseitigt oder zur Glaubensheuchelei gezwungen – was folgt?

Ägypten geht es noch schlechter. Warum? Allah straft Ägypten wegen der Christen.

Und dann hat man alle beseitigt… – was folgt?

Es geht den anderen Muslimen ans Leben – in Afghanistan und Pakistan tun sie es ja schon: IS-Sunniten greifen Schiiten und Ahmadis an.

Aber es ist wohl tiefer zu sehen, als es der Spon-Beitrag tut. Der Westen ist stolz auf seine Säkularen – zumindest die Voll-Säkularen sind es. Und der Westen versucht mit dieser Geisteshaltung, die islamischen Staaten zu beeinflussen. Die westliche säkulare Einstellung ist ein Problem für islamische Staaten. Damit verbunden sind eben Vorstellungen, die mit religiöser bzw. islamischer Ethik nicht kompatibel sind. Und der säkulare Westen macht Druck auf die islamischen Staaten, seine Weltsicht zu übernehmen – und fördert damit auch die Extremisten, die diese Säkularisierung bekämpfen. Die jeweiligen Extreme schaukeln sich hoch. Das heißt: Die sowieso schon spannungsgeladene muslimische Gesellschaft wird durch den westlich-säkularen Lebensstil noch spannungsreicher. Aber diejenigen, die das jetzige Verhalten Ägyptens beklagen, hatten sich doch so sehr auf die Muslimbrüder gefreut. Da wäre der Kampf gegen die Säkularen vermutlich noch heftiger geworden.

Im Fokus des Westens werden meistens die Christen – Kreuzzüge usw.  – als Übeltäter ausgemacht. Aber dass der säkulare Westen im Grunde als Feind wahrgenommen wird – und nicht als Befreier, wie sich die Säkularen so gerne sehen – sollte auch so langsam in die Köpfe kommen. Ich bin gespannt, wie lange Tunesien noch auf säkulareren Spuren wandeln kann.

So mancher wünscht sich für das großartige Ägypten eine freie Gesellschaft. Wenn es sich in der Freiheit eingependelt hat – was könnte es alles für die Menschheit leisten! Und da enttäuscht alles, was dem entgegensteht.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html