Schulz-Kritik + AfD = pessimistischer Bevölkerungsdurchschnitt + FDP: Vergessene Mitte

Das ist schon interessant zu sehen, dass es Menschen gibt, die jegliche Schulz-Kritik mit der AfD verbinden. Um das zu können, muss man schon sehr AfD fixiert sein. Meine Kritik gestern ist eher satirischer Art gewesen. Die eigentliche Schulzkritik stammt von Spiegel-online – und den mit der AfD zu verbinden spricht nicht gerade für ein differenzierendes und reflektierendes Denken dessen, der diese Verbindung gezogen hat. Zudem ist auf Facebook auch interessant zu sehen, wie Schulz-Kritik der CDU mit der AfD zusammen geführt wird. Und das im Wahlkampf. Da wird diese Person noch viel, viel AfD in der CDU entdecken – das heißt, die Welt ist voll AfD. Es ist alles so AfDlerisch hier in der Republik. Der arme Schulz: Er hat so viel gegen diese bösen Populisten von CDU, CSU von Linken und Grünen – alle haben sich mit der AfD verbündet – zu ertragen! Spiegel-online, Stern, Süddeutsche – alle die nicht Martiin, Martiin, Martiin rufen, sondern sich kritisch mit Schulz auseinandersetzen, sind von der AfD infiziert worden. Die kommende Zeit wird für manche heftig werden. Aber da müssen sie durch. Willkommen in der Demokratie!

Nur eine kleine Frage: Gibt man der AfD nicht zu viel der Ehre, wenn man sie in allem so dominant sieht? Die AfD ist eine – wenn überhaupt – 10% Partei, die mit sich selbst mächtig im Clinch liegt. Da kann man doch als Anti-AfDler so langsam sachlich und ruhig werden.

Nun möchte ich noch was nachlegen: http://www.focus.de/politik/deutschland/so-kommentiert-deutschland-schulz-wahl-bei-der-spd-es-waere-an-der-zeit-dem-schulz-hype-ein-merkel-bleibt-entgegenzusetzen_id_6808432.html Ich weiß, Fokus ist auch AfD (nicht meine Meinung, las ich aber neulich mit dieser Tendenz bei einem auf Facebook) – aber die zitieren andere, so die Süddeutsche… – auch AfD…

Das dröhnende Schweigen des M.Schulz: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/mueller-vogg-gegen-den-strom/das-droehnende-schweigen-des-martin-schulz/ Hugo Müller-Vogg mag man zurufen: Gemach, gemach, Martin Schulz wird in ein paar Monaten alle Fragen beantworten. Zumindest hörte ich es: im Juni oder Juli. Ich mag es übrigens nicht, wenn man Martin Schulz Sankt Martin nennt.

*

Forscher haben erforscht, dass: „AfD-Anhänger gehören zur Mitte der Gesellschaft“ http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/iw-studie-afd-anhaenger-gehoeren-zur-mitte-der-gesellschaft-14931219.html#GEPC;s2

Beendet wird der Beitrag:

Zusammenfassend schreiben die Forscher von einer „Partei der sich ausgeliefert fühlenden Durchschnittsverdiener“

Das heißt: Die sich ausgeliefert fühlenden Durchschnittsverdiener sind die Mitte der Gesellschaft? Ja, aber die anderen sind nicht so pessimistisch. Ich würde ergänzen: Dank Schulz.

*

Die FDP Hessen will sich um die vergessene Mitte kümmern: http://www.fr.de/rhein-main/parteitag-fdp-in-hanau-die-fdp-und-die-vergessene-mitte-a-1242632 : Lösungsorientiert – nicht populistisch.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/