Homöopathie und Krankenkassen + Kranke Homöos und Homöas + Feminismus + Humanismus/Atheismus

Über die fragliche Wirksamkeit der Homöopathie und die Finanzierung dieser durch Krankenkassen. http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/homoeopathie-warum-zahlt-die-krankenkasse-a-1137637.html

Ich hatte immer gedacht, das wäre billiger, weil dadurch der Placebo-Effekt zur Wirkung kommt. Aber wie es wohl aussieht, betrifft das nur die kleinen Wehwehchen. Was die Krankheiten betrifft, kurieren Homöos und Homöas dann viel länger daran herum und sind entsprechend länger krank geschrieben. Ich hatte also nicht mit den Homöos und Homöas gerechnet, die wirklich auch bei schwereren Krankheiten darauf bestehen: Chemie kommt mir nicht in den Magen.

Und da stellt sich dann wirtschaftlich schon die Frage: Arbeiten diejenigen, die sich brav und gesundheitsbewusst an die gängigen Tabletten halten nicht für all diejenigen mit, die, sagen wir, aufgrund des seelischen guten Gewissens ihrem Körper viel zumuten?

*

Ja, das Wort Feminismus sollte man nicht abschaffen wollen: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/feminismus-ein-blumenstrauss-voller-einwaende-kolumne-a-1137612.html

Ihn durch Humanismus zu ersetzen halte ich schon deswegen für schwer durchzusetzen, weil sich zum Teil Atheisten der Moderne dieses Wort usurpiert haben. Es geht schon lange nicht mehr um den Humanismus alter Zeit, in der auch große Menschen (Herder) einzuordnen sind. Die folgenden Gruppen haben zum Teil unterschiedliche Stoßrichtungen – kurz gesagt: Wie es christliche Konfessionen gibt, so gibt es auch atheistische Konfessionen:

Humanistische Union: https://de.wikipedia.org/wiki/Humanistische_Union

Humanistischer Verband: http://www.humanismus.de/

Die Giordano Bruno Stiftung übernimmt ihn für seine Angebote des evolutionären Humanismus und sieht sich als Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung: https://www.giordano-bruno-stiftung.de/

Spontan will ich noch den Deutschen Freidenker-Verband nennen – der allerdings das Wort „Humanismus“ nicht so sehr hervorhebt: http://www.freidenker.org/cms/dfv/index.php

wie auch die Atheist Alliance International: https://www.ibka.org/artikel/ag02/futrell.html

Sind eigentlich kommunistische Parteien (z.B. DKP) auch wesentlich atheistisch eingestellt?

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/