Kommunist und Neonazi

Ich kann mich noch erinnern, wie menschenrechtslos ich das damals fand, einen Kommunisten nicht Lokführer sein zu lassen. Alle Kommunisten waren – wie ich – empört. Und nun: Nun wollen sie keinen Nazi Kassierer sein lassen. Ich find das äußerst menschenrechtslos, wie damals, als ein Kommunist nicht Lokführer sein durfte. In ein paar Jahren werden wieder Kommunisten nicht Lokführer sein dürfen – ein paar Jahre später Nazis nicht Kassierer… – so wird es gehen, bis die Sonne sich ausdehnt und Kommunisten wie Nazis und alle anderen ins Jenseits befördert. Aber bis es soweit ist, haben sie alle ihren Lebenssinn gefunden: Zu verhindern dass Kommunisten Lokführer werden und Nazis Kassierer. Und Christen – wie ich es verstehe – haben die Aufgabe, gegen all diese politischen Spielchen ein Veto einzulegen, sei es gegen Menschenrechtsverletzungen an Kommunisten, an Nazis und wen alles noch. http://www.bz-berlin.de/bezirk/prenzlauerberg/supermarkt-entlaesst-neonazi-kassierer-article1815630.html

Das Spielchen heißt übrigens: Munteres Kesseltreiben.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de Ausweichblog: www.das-und-dies-wf.de

KategorienAllgemein