Beschämend

Bundeskanzlerin Merkel hat Recht: Es ist beschämend, dass jüdische Einrichtungen in Deutschland von der Polizei beschützt werden müssen. Aber: Da sind nicht nur die Rechtsextremen, die genannt werden müssen. Angriffe auf Juden gibt es vor allem auch von extremen Muslimen. Dass so mancher Linke verbal Israel auf den Kieker hat – das ist auch ein möglicher Boden, auf dem aggressiver Antisemitismus wachsen kann. Damit meine ich freilich keine Kritik an Israel, wenn es um kritisierenswerte Zustände geht, sondern um pauschale Ablehnung israelischer Politik und einseitige, blinde Parteinahme für die Palästinenser. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-08/merkel-zivilcourage-Rechtsextremismus

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Beschämend“

  1. Haben wir nicht noch die Filmstreifen der Nachrichtensender im Gedächtnis, die jugendliche Muslime nach Beendigung eines Ramadan durch die Straßen Berlins ziiehend zeigten, die ungehindert Anti-Israelische Parolen grölten und die israelische Flagge verbrannten -und das völlig ungehindert durch Ordnungskräfte? Auch die Attacken gegen Synagogen von Muslimen sind nicht vergessen….
    Politisch und psychologisch brandgefährlich ist es, einseitig immer wieder „die Rechten“ für alle Krimen in unserer Gesellschaft verantwortlich zu machen. Wobei die Frage offen bleibt, wer eigentlich „die Rechten“ sind!? Unbefriedigende Kurzantwort: „Rechts“ = alles, was nicht politisch dem Denken und Handeln der „Linken“ entspricht.
    Offene und ehrlich gemeinte Auseinandersetzung auch in dieser Frage ist das Gebot nicht erst dieser Stunde.
    Davon überzeugt ist das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.