Die Grünen+Gender

Die Grünen – eine Abrechnung von Bettina Röhl: „Der Philo-Pädophilismus der Grünen 2013“: http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-der-philo-paedophilismus-der-gruenen-2013/8533746.html Und ein Gutachten, das unter den Tisch gekehrt wird, weil es nicht in die grüne Medien-Landschaft passt. Ein Interview: http://www.welt.de/politik/deutschland/article118319669/Ich-glaube-Daniel-Cohn-Bendit-kein-Wort.html – Man wusste mehr, hat sich aber keine Gedanken darüber gemacht – und hat die bekämpft und als reaktionäre beschimpft, die sich Gedanken darüber gemacht haben.

Mein Vorwurf an „Die Grünen“ ist, dass sie mit den Zeitströmungen munter herumstromern. Und von daher kommen auch die Entgleisungen, die dann irgendwann auch als solche erkannt werden. Das Problem wird auch angesprochen: Dieses Weltbild greift in Schulen Berlins usw. um sich, nur inzwischen von Gender- und anderen Leuten adaptiert. In ein paar Jahren wird sich der Zorn und das Kopfschütteln der Bevölkerung über den Unfug, der mit Kindern getrieben wird, aufstauen bzw. zunehmen – aber denen, die das alles propagieren, wird nichts passieren, weil sie inzwischen verstorben sein werden. Und die Kinder? Heute wissen auch viele Grüne mehr – darum: Wenn es um Zeitgeistströmungen geht, muss man wachsam bleiben und gegen den Strom schwimmen, denn auch die jeweils ach so Modernen werden zur Besinnung kommen. Manche merken es freilich nie, welche Spinnereien und Menschenversuche sie unterstützen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de