Fünf Säulen des Islam

Über die fünf Säulen des Islam: http://www.youtube.com/watch?v=BSyfwM3LVfE&list=UUlk-bKU1jwg_tIDLvEplaDg#at=88 Es geht nicht um spirituellen Glauben, sondern um Gesetzlichkeit, Zwangshandlungen.

Dass es in Ägypten auch Menschen gibt, die all diesen extremen Glauben satt haben, ist hier zu lesen: http://www.welt.de/politik/ausland/article117800364/Was-ist-das-fuer-ein-Glaube-Was-fuer-ein-Gott.html Freilich wird es für sie vermutlich noch ein böses Erwachen geben.

Der Chef der Rebellen in Syrien wartet auf Waffenlieferung aus Saudi Arabien (evtl. aus Deutschen Landen frisch geliefert). Er bietet Assad einen Waffenstillstand während des Ramadan an. Assad wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn er das hehre Angebot annehmen würde, denn nach Ramadan – so auch der Koran – kann der Krieg weitergehen, und zwar dann mit den neuen Waffen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/buergerkrieg-in-syrien-jarba-hofft-auf-waffen-aus-saudi-arabien-a-909912.html

Oh, oh, was sagt Helmut Schmidt da? http://www.pi-news.net/2013/07/altkanzler-helmut-schmidt-muslime-wollen-sich-nicht-integrieren-und-sind-ein-problem/#more-341017

Es gibt Muslime, die ihre traditionelle Frömmigkeit lieben, weil sie sie aus spiritueller Sicht neu definieren. Sie empfinden die Einengungen nicht als Zwang oder als Gehirnwäsche, sie loben die Schönheit des Koran, indem sie das Schwergewicht ihrer Lektüre auf die „guten“ Worte legen. Sie interpretieren die Allbarmherzigkeit Allahs aus der christlichen Perspektive der Liebe Gottes und nicht aus der Perspektive der orientalischen Herrscher-Gnaden-Theologie. Und diese, die sich diese neue Sichtweise angeeignet haben, verstehen ihre Glaubensbrüder und deren Gewalttätigkeiten nicht. Diese sollten unsere Politiker und islamophilen Gruppen unterstützen, nicht alle über einen Kamm scheren, sondern sich auf diese konzentrieren.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de