Politik gegen Juden/Christen+pro Islam?

Wenn man islamische Gruppen stärkt, schwächt man die Dominanz der Kirchen, so Vertreter derer, die den Islam an die Schulen bringen wollen:

http://www.youtube.com/watch?list=UUlk-bKU1jwg_tIDLvEplaDg&v=7Uh5ufq5MQw&feature=player_embedded#at=21

Manche Politiker im europäischen und amerikanischen Ausland dürften gar nicht so unfroh darüber sein, dass in Europa rekrutierte Islamisten den Kampf des Westens gegen Assad unterstützen: http://www.pi-news.net/2013/06/il-giornale-italien-der-islam-rekrutiert-unsere-kinder-und-europa-schaut-nur-zu/#more-336501 Daran sieht man, wie kreuz und quer Politik sein kann. Freilich, nicht alle sehen das gelassen: http://www.rp-online.de/politik/nrw/islamisten-sind-die-groesste-gefahr-1.3488609

Politik gegen Israel – pro Palästinenser: http://haolam.de/artikel_13805.html Recht hat der Papst: Christen können keine Antisemiten sein: http://www.christianpost.com/news/pope-francis-with-jewish-delegation-a-christian-cannot-be-anti-semitic-98758/cpt

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de