Wissenschaft hat festgestellt

Die Wissenschaft hat festgestellt, festgestellt, festgestellt, dass Frauen in die Wechseljahre kommen, weil Männer jüngere Sexualpartnerinnen bevorzugen: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/gewagte-theorie-maenner-sind-schuld-an-der-menopause-a-905533.html Ich finde eine andere Erklärung in dem Artikel sinnvoller und sage als echter Feminist: Wie Schimpansinnen in Gefangenschaft in die Wechseljahre kommen, so auch die Frauen der Menschen. Lasst sie frei – und sie kommen nicht in die Wechseljahre – zumindest in ein paar Millionen Jahren nicht.

Aber im Ernst, ich finde die Großmutterhypothese immer noch am Logischsten: Großmütter helfen ihren Töchtern bei der Versorgung der Nachkommen, dienen so der Verbreitung ihrer Gene.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Wissenschaft hat festgestellt“

  1. Ja, ja, „die Wissenschaft hat festgestellt“: so haben wir auch als fröhliche Jugendliche gesungen : „Die Wissenschaft hat festgestellt“….schon damals! Nämlich was? „Dass Marmelade Fett enthält!“ Man höre und staune! Staunen tut angesichts der oben angesprochenen wissen-schaftlichen Erkenntnis und des wissenschaftlichichen Geistes derer, die sich Wissenschaftler nennen, das wissenschaftlich unbedarfte
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.