Gewaltvideo

Wenn sich die Zustände verschlimmern, kann man vielleicht folgendes beobachten:

a) Einzelne werden traktiert – die Mehrheit kümmert sich nicht darum und hofft, dass es sie nicht selbst trifft.

b) Immer mehr werden traktiert – in der Mehrheit staut sich Zorn auf.

c) Entweder entlädt sich der Zorn gegen die Angreifer oder

b) die Mehrheit ist so gelähmt und eingeschüchtert, dass sich keiner mehr traut etwas zu sagen.

Ich weiß nicht, wohin unsere Gesellschaft sich wenden wird in Europa. Ich ahne nur aus den Reaktionen der Verantwortlichen gegen den Protest von Einzelnen, dass sie c) befürchten. Denn diese Versuche Menschen einzuschüchtern (d), nehmen zu und sind zum Teil in Europa schon immens. Ich komme auf diese Überlegungen durch dieses Video: http://www.pi-news.net/2013/05/video-zigeuener-frauen-treten-auf-opfer-ein/#more-329174 Glaubt wirklich jemand, dass nun in Duchcov nicht die Nerven blank liegen, die Bevölkerung kocht?

Jetzt wird wahrscheinlich der in die Mangel genommen, der dieses Video an die Öffentlichkeit gebracht hat. Denn ein Teil unserer Gesellschaft liebt den Schein: Alles ist schön und gut. Wehe, einer belegt das Gegenteil: Er ist der Ruhestörer, der verfolgt werden muss.

Natürlich muss man beachten: Die Frauen hatten eine böse Kindheit, darum sind sie so gewalttätig. Oder: Sie kennen es nicht anders, sind arm. Oder: Sie sind frustriert. Oder:… Aber der Mensch ist nicht determiniert. Jeder trägt Verantwortung. Denn nicht jeder, der eine böse Kindheit hatte, arm und frustriert ist, agiert brutal. Es sei denn, kulturell liegt etwas im Argen. Aber das zu denken wäre ja rassistisch. Und vor diesem Vorwurf sind auch die folgenden Menschen gestellt, die Angriffe publik gemacht haben – darum seien sie rassistisch: http://www.religiousfreedomcoalition.org/2012/01/27/hate-crime-violence-by-muslims-on-upswing-in-michigan/

Da hat ein Muslim in Italien einen riesigen Stein in das Schaufenster eines Sexshops geworfen: http://www.jihadwatch.org/2013/05/italy-muslim-attacks-sex-shop-then-shouts-about-the-glory-of-islam.html Er will damit gegen die Dekadenz des Westens protestieren. Mir gefällt die Dekadenz auch nicht. Aber: Wenn ich in ein Land mit Shisha-Bars fahre und mich da niederlasse – dann werfe ich ja auch keine Steine in die Schaufenster dieser Bars, wenn sie mir nicht gefallen. Dann wähle ich dieses Land halt nicht als Wohnort aus, wenn mir es dort nicht gefällt. Und das ist das Hirnrissige an solche Taten: Man denkt, man müsste die Menschen des anderen Landes mit seiner eigenen Weltsicht überfluten. Ich gebe zu, dass wir da als westliche Länder auch nicht gerade sensibel waren und vielfach sind. Aber diese Mentalität, seine Sicht mit Gewalt durchzusetzen, geht auf den Wecker.

In Hamburg wurden zwei Frauen und ein Mann von zwei Männern (einer hatte blondes Haar) angepöbelt und geschlagen, Otto Addo griff ein – die Männer rannten weg: http://www.welt.de/regionales/hamburg/article116667753/Wie-Ex-Profi-Addo-in-Hamburg-zwei-Schlaeger-verjagt.html

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de