Übertritt zum Islam

In Großbritannien sollen über 100.000 Briten zum Islam übergetreten sein – in 10 Jahren. Bis zu 75 % sollen jedoch ihre neue Glaubensheimat wieder aufgegeben haben. Womit hängt das zusammen? Die Gründe sind vielfältig: So treten z.B. Frauen zum Islam über, um einen Muslim zu heiraten – doch wenn sie merken: Das war nichts, distanzieren sie sich wieder… http://www.newstatesman.com/religion/2013/05/confessions-ex-muslim Der Artikel ist sehr interessant, der weiter darlegt, dass 75% der Übertritte von Frauen begangen werden, auch darum, weil sie glauben, der Islam nimmt sie ernster als die westliche Welt. Man mag das für verrückt halten – aber man sollte das nicht tun, sondern nach den Ursachen fragen. Was ich jetzt sage, ist zu pauschal, aber ein Körnchen Wahrheit steckt sicher dahinter: Viele in unserem Land kommen mit der persönlichen Freiheit nicht klar – und wenn Frauen keinen Mann haben, so bekommen sie im Grunde von der muslimischen Community einen zugewiesen. Keine muss allein bleiben. Man mag das als Übel ansehen – aber das ist vollkommen gleichgültig, wie man das ansieht, wenn es nun einmal so ist. Das Selbstbild, das sich unsere mediale Gesellschaft macht, das sie klasse und erstrebenswert findet – muss nicht von jedem und jeder geteilt werden. Die Frage ist: Wie geht unsere Gesellschaft mit Realitäten um?

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de