Angriff auf Soldaten

Wenn die ersten Berichte stimmen, dann zeigt das endlich, dass die Regierung von GB nicht mehr ganz so naiv daherkommt: Unter Allah ist größer-Rufe soll ein britischer Soldat ermordet worden sein: „Wir schwören beim allmächtigen Allah – wir werden nie aufhören, euch zu bekämpfen!“ http://www.welt.de/politik/ausland/article116432161/Toedlicher-Anschlag-in-London-koennte-Terrorakt-sein.html Krieg im Land der Briten gegen die Briten. Und sie scheinen diesen Kampf sehr ernst zu nehmen: Wir werden niemals einknicken – Hollande sicherte Cameron Solidarität im Kampf gegen Terrorismus zu… Alle verantwortlichen Staatschefs scheinen zu wissen, wie es in ihrem Land wirklich aussieht – scheinen aber gleichzeitig zu hoffen: Hoffentlich halten sie ruhig. Diesen gefallen werden sie nicht machen. Schade ist nur, dass die Staatschefs den Bürgern das Leben schwer machen, die sich gegen solche Aggressoren verbal zur Wehr setzen.

Der erste der als Salafist Angeklagten zeigt sich arrogant: http://www.welt.de/politik/deutschland/article116431421/Reueloser-Auftakt-der-Solinger-Salafistenprozesse.html – Eben: Wie es sich für solche Leute gehört. Sie glauben Deutschland schon längst in ihrer Tasche zu haben – so verblendet wie sie sind. Ihre Sicht: Richter nehmen sie nicht ernst, Polizisten werden bekämpft, Menschen, die sich ihnen in den Weg stellen, werden traktiert, verbal und körperlich… Zum Leidwesen so mancher Muslime, die gerne in unserem Land leben. Denn diese menschenfeindliche Arroganz fällt auf sie zurück, indem die Einheimischen alle in einen Topf werfen.

Bonner Bombe wurde wohl von Salafisten gelegt: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/anschlagsversuch-bonn-ermittlungen-dna

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de