Boko Haram+Taliban

Was sagen eigentlich jetzt die Boko Haram-Verteidiger? Immer wieder habe ich auf die Angriffe auf Christen hingewiesen. So manches Mal musste ich hören: Man muss das alles differenziert sehen. Ja. Nun hat diese Mördergruppe weitere 50 Tote auf dem Gewissen – das sie nicht haben – Sicherheitskräfte: http://www.spiegel.de/politik/ausland/boko-haram-50-tote-bei-islamisten-angriff-in-nigeria-a-898653.html Warum Sicherheitskräfte? An den Christen haben sie bislang das Morden geübt. Nun legen sich die Krakenarme auf die Nordstaaten von Nigeria. Islamisten wollen herrschen. Kompromisse gibt es nicht.

Und was gibt es aus Pakistan? Morde, Morde, Morde durch die Islamisten-Taliban. Entführung des Sohnes eines Ex-Präsidenten: http://www.tagesschau.de/ausland/pakistan2418.html Christen haben übrigens keine große Hoffnung, was die pakistanische Demokratie betrifft: http://www.persecution.org/2013/05/09/battered-and-bullied-pakistans-christians-say-they-have-little-faith-in-democracy/ Ob diese frei denkende Jugend wirklich Macht hat – zumindest ein ganz, ganz kleines bisschen – ohne weggebombt zu werden? http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-05/pakistan-wahlkampf man klammert sich hoffnungsfroh an jedes Strohhälmchen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de