Banken – schon wieder + Hoeneß

Banken – Milliardenbetrug? Was steckt dahinter? Da werden diese Leute vom Staat – das heißt von den Bürgern in Notzeiten übers Wasser gehalten – und betrügen? http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/steuern-banken-nutzten-schlupfloch-fuer-milliardenbetrug-a-897029.html

Banken distanzieren sich von Steuerhinterziehern: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/hoeness-affaere-banken-distanzieren-sich-von-steuerhinterziehern-12165579.html – das ist doch mal eine Nachricht – da fällt einem die Kinnlade herunter.

Ich bin ja nicht gerade einer, dem Ethik, richtiges Verhalten usw. unwichtig sind. Aber dieses Herfallen über einen reuigen Sünder, das wir in den Medien betrachten können, ist doch schon ethisch und moralisch sehr dürftig. Herfallen über andere – das finde ich sowieso immer wieder verächtlich. Man wundert sich, dass Menschen auf Gefallene herumtreten, statt dann von ihrer Gewalt abzulassen. Aber ist das, was wir wieder einmal erleben nicht genau das: Auf einen Gefallenen Eintreten? Diese Selbstgerechtigkeit ist unter aller Kritik – und so fällt mir das Wort Jesu ein: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein. Was würden die Sünder heute tun? Drauflos werfen.

Interessant: Die Staatsanwaltschaft München wird angezeigt, weil sie geplaudert hat: http://www.spiegel.de/sport/fussball/steuerfall-hoeness-kanzlei-stellt-anzeige-gegen-staatsanwaltschaft-a-897243.html

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de