Kirche + Staat / Klares Profil

Dass der Staat die Kirchen im sozialen Engagement finanziere, ist kein Privileg, sondern folge des gesellschaftspolitischen Ansatzes der Subsidiarität: Ein Staat darf nicht übermächtig, totalitär werden. Das hat man nach der Zeit des Nationalsozialismus gelernt – scheint es aber zu vergessen: http://www.idea.de/detail/frei-kirchen/detail/staatliche-finanzierung-kirchlicher-sozialeinrichtungen-kein-privileg.html

Menschen wollen ein klares Profil der Kirche: http://www.idea.de/detail/frei-kirchen/detail/praeses-kurschus-menschen-wollen-klares-profil-der-kirche.html Das Profil das die Person, die im Artikel zu Wort kommt, bietet ist: Man kann zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen und muss möglichst offen sein. Profillosigkeit als Profil? Um das vermitteln zu können, muss noch einige Arbeit geleistet werden. Aber ob die Menschen das ersehnen? Hatte Jesus eigentlich Profil oder kein Profil? Wir sagen: Profil. Hat entsprechend Nachfolge Profil oder kein Profil? Wir sagen: Profil. Wie sieht das aus? Wir sagen…

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de –  www.predigten-wolfgangfenske.de