Hunger + ÖRR-Reform + Sensibelchen + Habeck fürchtet um deutsche Wirtschaft + Missbrauch im Sport + Alkohol und sexuelle Gewalt + Qualität der Flüsse + Woke-Washing + Russland angreifen + Vor der iranischen islamistischen Revolution + Kubicki + Anschlag auf die Gas-Pipeline

Hunger

Immer häufiger kann in unseren Medien vom Hunger gelesen werden. Dazu: https://www.youtube.com/watch?v=UzNxD5Ah69k Özdemir reagiert nicht auf Notbrief von Lebensmittelherstellern? Ernährungsminister wird er genannt. Grüne lieben teuer – nur die Menschen können es nicht mehr tragen. Viele haben Ängste – und hungern. Kinder sollen mit Neoprenanzügen ins Schwimmbad, damit sie beim Schwimmenlernen nicht frieren. Bald auch Erwachsene? Dann haben wenigstens Muslima keine Probleme mehr.

ÖRR-Reform

Die FDP möchte den ÖRR reformieren. Ein paar Punkte werden genannt: https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/fuenf-punkte-plan-fdp-will-den-oeffentlich-rechtlichen-an-den-kragen-81436390.bild.html

Damit geht die FDP den ÖRR nicht an den Kragen – sondern es geht um dringend notwendige Reformen.

Sensibelchen

Werden manche Politiker*innen heute eher Sensibelchen? Der Eindruck entsteht, wenn man das liest: https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/probleme-mit-der-verfassung-wo-karl-lauterbach-noch-danebenliegt-81440778.bild.html Oder sind das einfach politische Spielchen, die dazu führen sollen, das gegenüber mit der Macht des Gesetzes oder dem Druck mit dem Staatsschutz mundtot zu machen?

Habeck fürchtet um deutsche Wirtschaft

Habeck fürchtet nicht nur – er warnt sogar davor! Ja, was soll man zu einer solchen Nachricht sagen? https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/habeck-warnung-dauerschaden-101.html In meinem Blog kreide ich schon seit Wochen die falsche Politik an – und nun wird gesagt, dass einer, der für eine solche Politik mitverantwortlich ist, die Folgen seiner Politik fürchtet, ja, sogar davor warnt! Diese Zustandsbeschreibung – die haben wir schon seit Wochen! Es wird nicht eine weitere Zustandsbeschreibung aus dem Mund des Wirtschaftsministers erwartet, sondern es werden seine konkreten Taten erwartet, die den seit Wochen herrschenden „Schwelbrand“ / „die brennende Hütte“ (seine Worte) löschen. Denn wer ist dafür verantwortlich, wenn nicht der Wirtschaftsminister. Vielleicht warnt er ja vor sich selber.

Auch die Außenministerin Baerbock nahm einen hohen wirtschaftlichen Preis in Kauf, den Deutschland zahlen werde https://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland-ist-bereit-einen-hohen-wirtschaftlichen-preis-zu-zahlen-6853744.html – ist das der Grund, warum so leger agiert wird?

Nachtrag: So sehe ich das auch: https://www.focus.de/finanzen/energiekrise-in-deutschland-top-oekonom-stelter-jeder-verlorene-arbeitsplatz-geht-auf-habecks-konto_id_154579914.html und: https://www.cicero.de/innenpolitik/interview-mit-dem-cdu-vize-und-energiepolitischen-sprecher-andreas-jung-ein-stuck-aus-dem-tollhaus und bissig: Stefan Aust https://www.youtube.com/watch?v=U0LGVspZsJk – endlos viele kompetente Kritiker könnten angereiht werden… Ein guter Beitrag – zur grundsätzlichen Frage nach der „neuen“ Demokratie, findet sich hier: https://www.cicero.de/innenpolitik/politik-als-simulation-erfolgreich-habecken

Nachtrag 2: Laut Tagesschau vom 27.09. hat Habeck eingelenkt: zwei (warum nicht drei?) AKWs bleiben bis April am Netz. Aber nur wieder bis April 2023 – erneut bietet Politik keine wirtschaftliche Verlässlichkeit. Im Februar geht die Diskussion wieder los… Dann wieder die Sonderbare Aussage angesichts des immens steigenden Strompreises: Wir haben kein Stromproblem sondern eines der Stabilität des Stromnetzes. Darum die AKW. Die Aussage, dass wir angesichts massiv steigender Strompreise kein Stromproblem haben, kann daran liegen, dass die Grünen sowieso den Strompreis möglichst hoch treiben wollten – damit die Menschen gezwungen werden, weniger zu verbrauchen. Diese Chance wollen sie nun nutzen. Oder wie ist diese kuriose Aussage sonst zu begreifen? Der im Anschluss an Habeck sprechende FDP-Mann hat Recht. Hoffentlich kann sich die FDP durchsetzen: Wir müssen jeden Strom nehmen… – damit er bezahlbar bleibt. Das hat Habeck sonderbarerweise noch immer nicht begriffen.

Missbrauch im Sport

Erschütternd ist immer wieder das Versagen des Umfeldes. Ich frage mich: Wie kann das sein? Was steckt dahinter? Eigene Erfahrungen, die verdrängt wurden? Es wurde mal gesagt, dass viele Täter Täter wurden, weil sie selbst Missbrauch erfahren haben. Gilt das auch für das Verschweigen bzw. die Opfer allein lassen? Welche Bereiche müssen noch ausgeleuchtet werden: Ausbildung in Betrieben? Universitäten? https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/missbrauch-sportverein-fallstudie-101.html

Alkohol und sexuelle Gewalt

Wenden sich eigentlich Kirchen massiv gegen solche Vergehen? Muss das nicht immer wieder thematisiert werden: Wer Christ ist, unterlässt Erniedrigungen? Wer Christ ist, versucht den Rausch zu vermeiden, da sich der Mensch dann nicht mehr kontrollieren kann? Es kommt darauf an, die Gesinnung der Männer in den Fokus zu nehmen, damit Frauen keine Angst mehr haben müssen. Kirchen müssen wieder stärker moralische Rahmen setzen!

Ich weiß, ich weiß – ich kenne viele Argumente für die Zurückhaltungen. Aber wenn Kirchen wirklich massiv auf ihre von Gott gegebenen Werte gesetzt hätten, würden wir dann überhaupt noch #MeToo benötigen? Es sind natürlich nicht alle im Land Christen, aber wenn die Christen moralische Rahmen setzen würden, würden sich andere vielleicht auch zurückhalten. Aber auch hier: Ich weiß. Schritt für Schritt wurden die moralischen Werte der Kirchen abgegraben, wurden Kirchen bzw. einzelne Christen lächerlich gemacht, weil sie Werte vertraten. Aber warum lassen wir uns von anderen sagen, was wir zu tun und zu lassen haben? https://www.focus.de/panorama/oktoberfest/alleine-im-vollen-festzelt-fuehle-ich-mich-nicht-sicher_id_154231654.html Weil Kirchen versagen, muss lobend erwähnt werden, dass zumindest andere diese Themen aufgreifen. Wenn es auch die Kirchen nicht tun, als Institution, sind hoffentlich einzelne Glaubende mit aktiv, den Safe Space zu organisieren, Übeltäter in die Parade zu fahren usw.

Qualität der Flüsse

Wer kann es bestreiten, dass das wichtig ist, die Wasserqualität der Flüsse zu fördern, zu stärken usw. Das ist ja außerdem nichts Neues. Aber warum, so frage ich mich, wird das vor dem Untersuchungsergebnis, das das Fischsterben in der Elbe im Blick hat, propagiert? Was steckt politisch dahinter? Neue Regelungen umsetzen, die mit dem Fischsterben gar nicht zusammenhängen – sozusagen eine Katastrophe als Argumentationshilfe, für einen Sachverhalt, den man schon immer ändern wollte, der aber nichts mit der Katastrophe zu tun hat?

Woke-Washing

Es geht um Firmen, die mit Wokeness Werbung machen: https://www.cicero.de/wirtschaft/wokeness-wahn-teil-4-woke-washing-konzerne-identitaetspolitik

Russland angreifen

Ich bin dagegen, Russland anzugreifen. Wenn aber Putin und seine Steigbügelhalter eroberte Gebiete zu Russland erklären und ein Versuch, diese zurückzuerobern, als Angriff auf Russland bezeichnet, dann ist das perfide, teuflisch.

Kyrill verspricht Sündenvergebung im Ukraine-Krieg: https://www.kath.net/news/79590

Vor der iranischen islamistischen Revolution

: https://www.youtube.com/watch?v=zFmDccHxoew

Kubicki

So sehr ich Kubicki schätze, weil er es wagt, gegen den politischen Mainstream anzugehen – eine solche Äußerung über den türkischen Präsidenten Erdogan macht man einfach nicht: https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-09/tuerkei-recep-tayyip-erdogan-wolfgang-kubicki-kanalratte-botschafter Ich bin ein sehr kritischer Beurteiler von Erdogan in der Frage der Menschenrechte – aber auch das, was Böhmermann vor Jahren sagte: Sowas geht nicht. Das ist keine argumentative Kritik. Das ist Diffamierung. Und von daher ist die Reaktion der türkischen Regierung verständlich.

Anschlag auf die Gas-Pipeline

Wer hat ein Interesse an einem solchen Anschlag? Spekulationen werden wohl die nächsten Wochen die Runde machen. Warum in der Nähe von Dänemark/Schweden? So leicht sind die Pipelines zu Löchern? Können sie auch schnell wieder repariert werden – oder sind sie lange Zeit unbrauchbar? Man weiß nie, aber Russland? Kann ich mir nicht vorstellen – sie wollen das Gas ja unbedingt loswerden – und haben sie die Pipeline nicht überwiegend finanziert? Und warum sollten sie das machen, damit die Schuld auf die Ukraine gelenkt wird? Was hätten sie davon? Die Waffen werden dennoch geliefert. Damit sie nicht ständig begründen müssen, warum sie kein Gas liefern? Das wäre Russland doch egal – Begründungen oder nicht. Die Ukraine? Würde das Sinn machen? Die USA – aber das ist doch wohl sehr weit hergeholt. Oder? Polen-Norweger, weil sie ihre eigene Pipeline in der Nähe langführen? Wäre zu auffällig. Wer hat das Know How, die Materialien, das Explosionsmaterial und die Menschen (Taucher) dazu? Wer wollte vor nicht langer Zeit eine Öl-Pipeline in die Luft jagen? Aber sie meinte wohl eher die an Land. Zählt das ganze zu einer Verunsicherungsstrategie: die Deutschen, die ja schon recht verwirrt sind, vollends kopflos zu machen? Werden nicht alle Schiffsbewegungen von Satelliten erfasst – es sei denn, Funk wird ausgestellt, weil man nicht erfasst werden möchte? Übrigens: Wer wieder Reibach macht: irgendwelche Gasspekulanten. Der Preis schießt nach oben.

Somit habe ich die Spekulationen meinerseits schon mal ein wenig weiter geführt https://www.focus.de/finanzen/news/experte-geht-von-sprengungen-aus-cia-warnte-bundesregierung-im-sommer-vor-anschlag-auf-ostsee-pipelines_id_154803951.html – kann aber nur sagen: Behalten wir einen kühlen Kopf, der sachlich denkt und sich durch nichts hysterisieren lässt.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://gedichte.wolfgangfenske.de/