Wort zum Tag + Queen Elisabeth II. + WokeWesten + Verschleierung + Mutter Erde + Kein Islamismus + Vorsicht mit Natur-Ölen + Gesellschaft angreifen + Faktenfinder-Nebelbomben + Teslas verschwunden + Illegale Einreisen nach Deutschland + Obdachlosigkeit + Gold aus dem Ostkongo

Wort zum Tag

Wie sehr die Bürger eines Landes von den Launen der Politik abhängig sind,
wusste der Bürger nur von autoritären Staaten.

Queen Elisabeth II.

Bislang höre ich noch keine Kritik an ihr. Bald wird sie sicherlich laut und lauter werden. Wir heutigen müssen uns an vor uns Lebende abarbeiten. Und wenn sie von manchen bewundert werden – umso heftiger. Es gilt, Gesinnungsgenossinnen und -genossen zu befriedigen, es gilt, in der Abarbeitung an den Vorfahren sich selbst glorreich ins Rampenlicht zu stellen, seine moralischen Qualitäten glänzend poliert darzustellen, es gilt, seine Weltsicht zu behaupten – ich habe Recht, ich habe XY überlebt:

I am the real king / the real queen…

Schön. God bless you!

WokeWesten

Die Freiheit, seine Meinung zu äußern und auch anders zu handeln als manche Aktivist*innen es sich so denken, bedarf mancherorts schon Mut. Meinungsfreiheit hat jeder im WokeWesten – aber auch die Freiheit, sie überall zu äußern? Zu dem Thema Meinungsfreiheit: https://www.cicero.de/kultur/illusion-der-meinungsfreiheit-gender-zeitgeist-enoch-burke-lgbtq Auf die Spitze getrieben wird es hier: https://www.achgut.com/artikel/lexikon_der_wokeness_was_ihre_kinder_an_unis_lernen

Verschleierung

Schön, dass so manches ans Tageslicht gezerrt wird: https://www.focus.de/politik/meinung/helmut-markworts-tagebuch-wie-ein-rundfunkrat-bei-seinen-kontrollversuchen-ausgebremst-wird_id_143512511.html – und hoffentlich gezerrt werden wird. Aber meine Frage: Warum jetzt erst? Manchmal muss wohl „die Zeit reif sein“ um Missstände benennen und beheben zu können. Wobei: Ob sie wirklich behoben werden, ist immer die Frage. Kommt Zeit – reißt Missstand wieder ein. Hier ein anderer Blickwinkel auf das Thema: https://www.cicero.de/kultur/meinungsmanipulation-heisser-herbst-bei-den-offentlich-rechtlichen

Mutter Erde

Die Rückkehr zum Heidentum: https://www.thecathwalk.de/2022/09/07/verhueten-fuer-mutter-erde-wie-der-abfall-vom-christentum-alte-goetzen-wiederbelebt/ Soweit ich sehe, war das Heidentum nie aus dem Denken vieler Menschen in unserem Land verschwunden. Es artikuliert sich nur immer lauter. Aber das ist nichts der letzten Jahre, sondern wurde schon mit dem Aufkommen der Esoterik immer wieder wahrgenommen. Was Mutter Erde betrifft: Ich finde immer wieder spannend, wie sehr sich der Mensch in anderem widerspiegelt. Das Tier bleibt nicht Tier – ich spiegele mich im Tier wieder und das Tier wird vermenschlicht. Und so spiegeln sich manche in dem Planeten wider – und dieser wird dann vermenschlicht.

Friedrich Leopold Graf zu Stolberg (1750-1819) hat folgendes Gedicht geschrieben:

Süße, heilige Natur, / Laß mich gehn auf deiner Spur, / Leite mich an deiner Hand, / Wie ein Kind am Gängelband. // Wenn ich dann ermüdet bin, / Sink´ ich dir am Busen hin, / Atme süße Himmelslust / Hangend an der Mutter Brust. // Ach, wie wohl ist mir bei dir! / Will dich lieben für und für! / Laß mich gehn auf deiner Spur, / Süße, heilige Natur! (*) (zitiert nach: Hüttemann: Katholische Dichter des Neunzehnten Jahrhunderts, Hamm 1898)

Die Erhöhung der Natur ist also nichts Neues. Stolberg war Protestant und konvertierte 1800 zum Katholizismus – und ihm war bewusst, dass die Natur Schöpfung Gottes war. Weil sie Schöpfung ist, konnte sie nicht vergöttlicht werden, sondern ist „heilig“ – also Gott zugehörig. Wenn die Gottzugehörigkeit der Natur / Erde vergessen wird, dann gelangen wir zu heidnischer Sichtweise. Solberg zeigt übrigens auch, dass wir heute mit unserem Denken, erst wir hätten die Natur groß geschrieben, falsch liegen. Die Natur ist vor allem und zwar extrem aus materialistischer Sichtweise und – in Weiterführung von Descartes (ich bin der, als der ich denke, nicht bin ich mein Körper – abhängig ist die Seele allein von Gott) – als Objekt betrachtet worden. Christlicherseits ist der Mensch als Teil der Natur angesehen worden – wie Solberg zeigt – gleichzeitig aber mehr als pure Natur: Denn er kann sie in seinem Gedicht „vernünftig“ besingen. Und er – wie seine Zeit – versteht sich emotional vereinigt mit der Natur.

Kein Islamismus

Puh, noch mal Glück gehabt. Das war doch kein Islamismus, dass der Messerangreifer an den Tag legte. Er hat zwar Allahu Akbar gerufen – aber Islamismus war das nicht. Was dann? Keine Ahnung, sagt der Beitrag nicht – er war auf jeden Fall mehrfach vorbestraft (Körperverletzung, Sexualdelikt, Drogen) und nahm Antidepressiva: https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-09/ansbach-messerangriff-ermittler-pressekonferenz

Vorsicht mit „Natur-Ölen“

Lavendelöl lässt bei Jungen Brüste entstehen. Und so muss man überhaupt aufpassen, wenn man Öle verwendet. Das zum Beispiel auch mit Blick auf Brustkrebs. Öle sind nicht unbedingt harmlos, auch wenn sie gut riechen und Bio sind: https://www.aponet.de/artikel/lavendel-laesst-kindern-brueste-wachsen

Gesellschaft angreifen

Ich las, dass wer das Vertrauen in die staatliche Institution untergräbt, greift die Gesellschaft an. Das ist natürlich gegen jegliche Kritik an Regierung usw. gerichtet, nach dem Motto: Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.

Ob die Person allerdings auch bedacht hat, dass es die Regierenden selbst sein können, die bei den Bürgerinnen und Bürgern das Vertrauen in staatliche Institution untergraben? Aber manche denken nicht weiter. Ist zu kompliziert. Darum: Ruhe ist die erste Bürgerpflicht! Es lebe Hobbes!

Faktenfinder-Nebelbomben

Wetterkartenvergleich: von sommerlich grün zum heißen roten Klima: https://www.cicero.de/kultur/meinungsmanipulation-heisser-herbst-bei-den-offentlich-rechtlichen – keine Nebelbomben: Hitzebomben für die Hirne der Zuschauer.

Teslas verschwunden

Teslas werden mit staatlicher Unterstützung gekauft – und dann für mehr Geld wieder verkauft – im Ausland: https://efahrer.chip.de/news/ein-viertel-der-verkauften-teslas-ist-verschwunden-foerdermissbrauch-geht-weiter_109351 Der Staat hilft manchen, sich zu bereichern. Nichts Neues.

Illegale Einreisen nach Deutschland

– sie steigen wieder an: https://www.welt.de/politik/deutschland/article240960843/Migration-Illegale-Einreisen-nach-Deutschland-steigen-wieder-stark-an.html

Obdachlosigkeit

Gestern war der Tag der Obdachlosigkeit – und die könnte wieder immer stärker zum Problem werden. https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/tag-der-wohnungslosen-103.html In Hamburg sollen fast 19.000 Wohnungslose leben. Insgesamt sank die Zahl der Wohnungslosen aber seit 2017 – bis jetzt. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/36350/umfrage/anzahl-der-wohnungslosen-in-deutschland-seit-1995/

Gold aus dem Ostkongo

Es ist gut, wenn der Fokus auf diesen geschundenen Teil der Erde gelegt wird: https://www.spiegel.de/ausland/blutgold-im-kongo-wie-rebellen-ihre-brutalen-feldzuege-finanzieren-a-86ca588d-f1b4-4c5d-8eb2-47e762eb9227

(*) Anhang zu „Mutter Erde“

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/