Veränderungen

Die Menschenwelt verändert sich stetig.
Ununterbrochen verändert sich dies und jenes.
Veränderung ist schon im Menschen-Leben angelegt.
Vom Baby zum alten Menschen: Veränderung, Veränderung.
Veränderung in der Konstanz – Konstanz in der Veränderung.
Mensch und Natur: Veränderung in Konstanz – Konstanz in Veränderung.

Der Mensch kann auch geistig ein flexibles Wesen sein.
Und es ist gut, wenn er besonnen flexibel ist.
Flexibel sein ist wichtig, um nicht zu erstarren und zu verbittern.
Neues probieren,
Neues experimentieren,
Neues begrüßen,
auf Neues zugehen.

Nicht gut sind Wendehälse, Wackelpuddinge – ohne Rückgrat.
Nicht alle Neuerungen sind gut, sind stimmig, sind menschlich:
Neuerungen, angesichts derer Menschen leiden müssen,
Neuerungen, die Menschen verängstigen,
Neuerungen, die gedanken- und hirnlos sind,
Neuerungen, die von Gruppen erzwungen werden.

Lebensmotto zu allen Zeiten:
Flexibel vernünftige Neuerungen mit Freuden begrüßen,
standhaft bleiben, wenn sie menschenfeindlich sind.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://evangelische-religion.de/ReligionNeu/