Abend-Fülle

Am Abend laden wir Jesus Christus ein:
Herr, bleibe bei uns, denn es will Abend werden
und der Tag hat sich geneigt.

An Sonntagen lädt uns (in der Nach-Corona-Zeit wieder)
Christus zum Abendmahl in den Gottesdiensten ein.

Am Abend des Lebens lädt Christus
uns zu seinem himmlischen Abendmahl ein.

Das können wir uns nicht vorstellen.
Wir sind oft mit einem Glas Getränk oder ein wenig mehr zufrieden.
Wir sind oft mit einem Bissen Nahrung oder ein wenig mehr zufrieden.
Wir sind es oft zufrieden, wenn wir in unserer Wohnung leben, ein wenig Reisende sind.
Wir sind oft zufrieden, wenn wir diesen und jenen guten Menschen fröhlich kennen.
Letztlich sind wir dann zufrieden, wenn es uns im überschaubaren Leben gut geht.
Wir sind zufrieden, wenn wir Kontrolle haben über unser begrenztes Leben.
Zufrieden sein ist schön.
Dankbar sein ist gut.

Eintauchen in die unermessliche Liebe Gottes,
das liegt uns nicht, die wir an dem hängen, das wir kennen.
Lieber auf der Erde bleiben als Atom im Baum und Sternenstaub
zerfallen in der Finsternis des Vergehens.
Es ängstet, bedrängt, quält, beengt die Vorstellung,
einzutauchen in das ewig fließende Licht, die Fülle Gottes.

Am Abend laden wir Jesus Christus ein:
Herr, bleibe bei uns, denn es will Abend werden
und der Tag hat sich geneigt.

An Sonntagen lädt uns (in der Nach-Corona-Zeit wieder)
Christus zum Abendmahl in den Gottesdiensten ein.

Am Abend des Lebens lädt Christus
uns zu seinem himmlischen Abendmahl ein.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/