Versagender Journalismus + Tigray – Welt schaut zu? + Islam: Anklage und Freispruch + Unterdrückung steigt weltweit + Deutschland – Drogenland + Arroganz der Parteien + Was denkt die Ministerin? + Liebe zum Wolf + Heidenreich gendern

Versagender Journalismus

Wie kommt ein Journalist dazu, einfach was in die Welt zu setzen? https://www.kath.net/news/75352

Es verkauft sich, wenn es gegen die katholische Kirche geht. Es verkauft sich aber auch der Journalist.

Tigray – Welt schaut zu?

Schauen wir zu, dass in Äthiopien einfach so herumgemordet wird, dass man in Tigray Stämme und Menschen bekämpft? Ich weiß, Medien sind mit Covid und sonstigem vollauf beschäftigt und haben dann keinen Platz mehr für solche Nachrichten: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/aethiopien-tigray/

So viel zum Thema Schuld.

Christ in Saudi Arabien angeklagt – in Pakistan „frei“

Ein Christ ist in Saudi Arabien angeklagt: https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/saudi-arabien-christ-wegen-seines-glaubens-morgen-vor-gericht

Man kann nur hoffen, dass das Land langsam in der Zivilisation, die in den Menschenrechten ihren Ausdruck gefunden hat, ankommt.

In Pakistan hat ein Gericht es gewagt, ein Ehepaar freizusprechen! https://www.spiegel.de/ausland/pakistan-gericht-hebt-todesurteil-gegen-christliches-ehepaar-auf-

Es gibt sie, mutige Richter.

Dass die freigesprochenen Christen dennoch nicht frei sind, hat sich wohl inzwischen herumgesprochen.

Unterdrückung steigt weltweit

Unterdrückung steigt weltweit. Habe nur ich den Eindruck, dass viele Regierungen rigider werden? Wahrscheinlich, weil sie keiner daran hindern kann. Die UN erst recht nicht. Was geht mich meine Unterschrift an, die Vorfahren geleistet haben unter die Menschenrechte? China https://www.tagesschau.de/ausland/asien/hongkong-gedenken-tiananmen-101.html , Russland, Myanmar, Belarus, Nicaragua, Venezuela… – wer kann sie alle aufzählen? Auch für die Menschen aus Nordkorea ist kein Ende der Tyrannei in Sicht.

Deutschland – Drogenland

Ich befürchte auch, dass Drogen in unserem Land legalisiert werden – damit die Verneblung des Hirns. Manche Parteien mögen es, wenn die Hirne der Bürger mit Drogen vernebelt werden. Man merkt ja jetzt schon, dass die Bürger dann leichter zu lenken sind. In ihrer Sucht nach Sucht wählen sie eben solche Vernebelungsparteien: https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/btw21-kiffen-und-die-industrie-total-breit-parteien-planen-deutsches-kiffer-paradies-und-die-industrie-jubelt_id_13357233.html

E. Faul / B. Wacker (Hg): Hugo Ball: Die Flucht aus der Zeit, WallsteinVerlag 2018:

Wer seine Zweifel und Hoffnungen alle verausgabt hat, den können nur noch die Drogen trösten.

Kurz: Wer Drogen nimmt, zeigt, dass er am Ende ist. Seelisch ganz tief unten. Manche aus Neugier, weil sie sonst keinen Sinn im Leben sehen, somit keinen haben, weil sie sich gegenüber gleichgültig sind, weil sie Gefahren ausprobieren wollen – Drogentour – Abenteuerlust? Selbstaufgabe. Manche sehen wohl den Sinn ihres Lebens darin, Drogen zu propagieren und Menschen, die seelisch in einer schweren Lage sind, den langwierigen, sadistischen Todesstoß zu geben.

Mensch, pass auf dich auf! Pass auch auf, dass Du Dich nicht falschen Freunden auslieferst, die Drogen verharmlosen.

Arroganz der Parteien

Es wurde ja schon vor einiger Zeit angekündigt, dass die Benzinpreise wegen eines Zukunftsklimaschocks angehoben werden sollen. Es ist schön, dass die Grünen das in die Diskussion einbringen. Meine Frage ist: Auch die CDU ist da eine Mitmachpartei. Von daher: gehupft wie gesprungen. https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/kommentar-von-ulrich-reitz-dank-an-baerbock-und-linke-klimaschutz-ist-die-neue-soziale-frage-der-politischen-agenda_id_13356374.html Man muss halt Opfer bringen für die Zukunft. Woher kennen wir das Motto, woher kennen wir das?

Upps – oder doch nicht? Zumindest sind SPD und CSU nicht begeistert von den 16 Cent: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/benzin-preis-olaf-scholz-und-andreas-scheuer-gegen-weitere-erhoehungen Schöne angedeutete Formulierung: Frust statt Klimaschutz. Aber sind sie auch nach der Wahl noch standhaft?

Die anderen planen andere Griffe in die Tasche – wahrscheinlich über den Benzinpreis hinaus: Solardachpflicht: https://www.focus.de/immobilien/kaufen/bericht-soll-schon-ab-2022-gelten-bundesregierung-will-solardach-pflicht-einfuehren_id_13361668.html

So macht man die Leute arm. Die Reichen freuen sich, dass sie dann billig die Häuser der Armen aufkaufen können. Übrigens: Die dann in Massen anfallenden ausrangierten Solardächer: Exportieren wir sie nach Afrika. Dort können sie noch ein wenig Gutes tun. Das Entsorgungsproblem haben dann die da unten. Sollen uns dankbar sein, dass wir sie damit teuer beschenken.

Was denkt die Ministerin? + Deutschlands Stickoxyde

Unsere Umweltministerin macht es spannend. Laut Tagesschau-Interview (3.6.) meinte sie, Vermieter müssen mit für die Energiekosten der Mieter aufkommen, da die Vermieter ja die Energiequelle wählen. Ich hätte als Journalist sofort nachgefragt: Welche meinen Sie denn Frau Umwelt-Ministerin? Er kann nur zwischen dem grünen Teufel (Öl) und dem grünen Beelzebul (Gas) entscheiden. Ersteres wird schneller abgedreht. Den Strom macht unsere Obrigkeit ja immer teurer, die Erdwärme und Sonnenkollektoren sind nur eine Art Zuckerguss. Und die viel gepriesene Pellet-Heizung? Bald wird die auch abgeschafft werden: Feinstaub, Bäume-Vernichtung… – zwar im Ausland, aber das wäre wieder das Umwelt-Typische: Auf Kosten der Menschen im Ausland leben. Apropos Preise: Je mehr Menschen Pellets einkaufen, desto teurer. Klar. Marktwirtschaft. Je teurer, desto mehr Raubbau an Wäldern. Auch klar.

Deutschlands Stickoxyde

Was ich angesichts solcher Meldungen gerne wüsste: In anderen europäischen Staaten ist alles paletti? Oder ist es wieder die deutsche Sucht nach Vollkommenheit: https://www.tagesschau.de/inland/analyse-eugh-stickoxid-deutschland-101.html

Liebe zum Wolf

Ich freue mich ja als Namensvetter, dass jemand Liebe zum Wolf aufbringt. Aber Kuschel- und Schmusetiere sind Wölfe nicht: https://www.az-online.de/niedersachsen/hannes-jaenicke-macht-sich-mit-wolfs-doku-laecherlich-weiss-bestuerzend-wenig-zr-90661489.html

Übrigens: Weidetiere können auch nicht weglaufen – sind also gefundene Opfer, gefundenes Fressen. Tierliebe? Ja natürlich! Wenn man die Zäune Wolfsdicht macht, alle Landschaft wolfsdicht umzäunt. Mit Windrädern dazwischen: Sieht apart aus.

Heidenreich gendern

Elke Heidenreich ist – wie wahrscheinlich so gut wie alle, die was mit Literatur zu tun haben, gegen das Gendern: https://www.morgenpost.de/vermischtes/article232447135/elke-heidenreich-autorin-gendern-sprachgebrauch.html

Nein, sie lädt nicht den Zorn der Nation auf sich. Nur den Zorn derer, die ihren Lebenssinn darin sehen, die Leute zum Gendern zu erziehen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/