Energiepolitik: Ziel ohne Weg + Wissenschaftliche Auseinandersetzungen und Journalismus + Gaza-Raketen + Indonesien: 4 christliche Bauern ermordet + Verhaftung wegen?

Energiepolitik: Ziel ohne Weg + Angst der Parteien vor den Grünen

Energiepolitik: Ziel ohne realistischen Weg: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/wirtschaft-uebt-kritik-am-klimapakt-101.html

Schöne politische Hülsenworte – machen bei vielen Blähungen. Bevor die Blähungen verschwunden sind, kommen schon wieder die nächsten Hülsenworte.

Schön formuliert hier: „Holterdipolter in die Klimaneutralität“ https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/klimaschutzgesetz-holterdiepolter-zur-klimaneutralitaet-17341448.html Angst vor den Grünen.

Dabei müssen die Parteien vor den Grünen keine Angst haben. Ersetzen können sie diese bei ihrer ideologisch orientierter Klientel sowieso nicht. Besser wäre es also, eine eigene Nische zu finden und die mit Rückgrat bearbeiten. Wenn sie Angst vor den Grünen haben und nur ein kleiner Abklatsch der Grünen werden, müssen sie Angst haben. Vor allem die vielen, vielen, die ihre jeweiligen Posten wegen der Parteien haben.

Dass Baerbock unter Druck gerät, weil sie nicht so radikal ist, wie manche grüne Gruppen, kann ich mir vorstellen. Spiegel+: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-gruenen-annalena-baerbock-hat-ein-problem-basis-will-radikalen-linkskurs

Apropos Ziel ohne Weg: Es wäre schön, wenn der Weg auch holterdiepolter vor der Wahl bekannt gemacht werden würde – und nicht erst nach der Wahl das große Zeter und Mordio kommt erst später, weil das verehrte Publikum im Schlummer der Gemütlichkeit gelassen wurde? (https://www.welt.de/wirtschaft/article231097845/Klimaschutzgesetz-Kosten-sollen-Buerger-erst-nach-der-Wahl-erfahren.html )

Zur Grünen Debattenkultur: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-wollen-boris-palmer-loswerden-partei-der-einfalt-kolumne-a-032c8a7f-0002-0001-0000-000177514603 Ein schönes Bild: Die grüne Debattenkultur ist so vielfältig wie ein Maisfeld in Brandenburg. Jetzt hat man also ein wenig Ruhe vor innerparteilichen Auseinandersetzungen – und schon wird den Grünen das angekreidet. Ich denke, man muss nicht lange warten, dann hat man wieder viel Wildwuchs – aber auf anderen Ebenen.

Wissenschaftliche Auseinandersetzungen und Journalismus

Der Beitrag ist interessant. Da merkt man doch sofort, welche wissenschaftlichen Ergebnisse dem Autor mehr passen. Da kann er also froh sein, dass es Wissenschaftler gibt, die das politisch Erwünschte herausgefunden haben. https://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/wie-zwei-genpioniere-in-den-sozialen-strudel-von-sars-cov-2-gerieten-17335968.html

Gaza Raketen

Woher kommen die Raketen? Marke Eigenbau und aus dem Iran, wird vermutet. Aber wie kommen sie in den Gazastreifen? https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/mehr-als-zweitausend-hamas-raketen-auf-israel-abgefeuert-17342601.html Über Ägypten? Über den Sinai, der streckenweise in der Hand von Extremisten liegt?

Bleiben wir bei den Grünen. Was sagen sie dazu? https://www.cicero.de/aussenpolitik/die-grunen-zum-nahen-osten-gedammte-prosa

Und wir? Wir nähren die Nattern an unserem Busen (kommt ursprünglich übrigens von einer Äsop-Fabel): https://www.tagesschau.de/inland/demos-gaza-konflikt-101.html

Indonesien: 4 christliche Bauern ermordet

Wahrscheinlich wurden vier Bauern von einer islamistischen Terrorgruppe ermordet: https://www.persecution.org/2021/05/12/terrorist-group-allegedly-murdered-four-christian-farmers-central-sulawesi/

Verhaftung wegen?

Da wurde ein Prediger wegen homophober Äußerung, so heißt es, verhaftet. Er habe gesagt, dass Gott als Familie Frau und Mann vorsehe. Dann eine Nacht im Gefängnis gelassen, dann durfte er gehen: https://www.kath.net/news/75139

Wo? In London.

Absurditäten im Namen des Christentums

Man müsste viel stärker Absurditäten kritisieren. So zum Beispiel die kleinen Schutzengel im Einsatz – Nippesfiguren, die verkauft werden sollen. So eine Art Tempel-Verlagsreinigung müsste stattfinden. Jesus hatte den Vorteil: es gab nur einen Tempel. Verlage, die von Nippes leben, gibt es viele.

Wie schrieb Hugo Ball:
„meine Finger zehn gierige Zimmermannsnägel
die schlag ich in der Christenheit Götzenplunder.“ (Der Henker)

Lieber doch nicht.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/