Langweiliges Deutschland + Verrohungstendenzen + Intoleranz (1-4) + Vielfältigere Ernährung + Staatstrojaner + Umgang mit Menschenrechtsverächtern + Motivierende Selbstüberschätzung und Selbstkonzept + Maria 1.0 + Was kostet ein Sklave?

Langweiliges Deutschland

Wie langweilig war es doch in Deutschland – aber jetzt ist das zum Glück ganz anders geworden. Früher haben sie nur voller Spaß am Blocksberg rumgetanzt – aber jetzt – jetzt wird das Langweilige abgestoßen und es wird militant interessant!: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/glosse/die-wuetende-feministische-demo-ohne-cis-maenner-in-berlin-ein-spaziergang

Dazu gehört auch das – jetzt wird´s erst so richtig interessant: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/svenja-schulze-hat-jetzt-einen-vorwand-fuer-neuen-klimaschutz-aktionismus

Was haben wir eigentlich früher so gemacht? Langweilig dahin gelebt, die Umwelt verschmutzt, die Menschheit unterdrückt. Das ist jetzt alles anders.

Verrohungstendenzen

Da hat er recht, der Innenminister Seehofer. Er sieht Verrohungstendenzen im Land. Die kann man allerdings schon lange sehen. Die Intoleranz steigt. Gibt es eigentlich einen Intoleranzmesser? https://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsextremismus-starker-anstieg-politisch-motivierter-gewalt-auch-durch-querdenken-a-9720dfbf-d299-46d2-b998-aec11fecc052

Intoleranz 1-4

Apropos Intoleranz 1: Die gibt es nicht nur bei uns. Auch in Finnland sollen Menschen auf Linie gebracht werden – allerdings weiß ich nicht, was sie gesagt hat – wie auch immer: Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, das nicht einfach so unter die Räder kommen darf: https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/finnland-christin-drohen-sechs-jahre-haft-wegen-bibelversen;art315,217907?

Apropos Intoleranz 2: An dieser Uni (nicht nur an dieser) versuchen manche, Diskussion zu unterbinden: https://www.cicero.de/kultur/geschichtswissenschaft-cancel-culture-osnabrueck-egon-flaig?fbclid=IwAR17LZEh_iQQbZvS0NweuVO8iIhThjYxmi9mRH9sisglfxjuWuLBHc4jnGo

Apropos Intoleranz 3: Schriftstellerinnen und Schriftsteller müssen sich anpassen: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/themen/literatur-wie-cancel-culture-schriftsteller-verunsichert-17322038.html Unrühmliche Parallelen in der Geschichte tun sich auf. Aber das ist dann die Chance der freien Verlage.

Intoleranz 4: Vielfältig colorierte McCarthys erheben sich aus dem Sumpf. Besonders rot und grün Gefärbte machen von sich reden. Manche wissen gar nicht mehr, was das für eine Ära war: https://de.wikipedia.org/wiki/McCarthy-%C3%84ra Sie wird bei uns wahrscheinlich in den 30ern ihren schmerzhaften Höhepunkt erleben – dann werden sich langsam aber sicher wieder die demokratischen Kräfte durchsetzen können. Und all die McCarthys der Moderne werden als Horrorbeispiel vor Augen stehen.

Vielfältigeres Essen

Vor 100 Jahren aßen die Menschen vielfältiger als heute. Das überrascht sogar die Artikel schreibende Person: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/ernaehrung-menschen-essen-heute-weniger-vielfaeltig-als-vor-100-jahren-a-382ed207-63ec-4dc9-88d4-da69b4fe46dc Was Studien nicht so alles herausfinden! Ich bin aber immer noch dafür, nur die Studien zu erwähnen, die auch von anderen Studien überprüft wurden. Aber egal: Jetzt, wo man die Mehlwürmer in Europa essen darf, steigt wohl wieder die Ernährungsvielfalt: https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/mehlwuermer-erhalten-eu-zulassung-als-lebensmittel-a-54d4118a-8135-41b3-9374-949111e058f1

Staatstrojaner

Das passt in unsere Zeit: der Staatstrojaner: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/union-und-spd-einig-nachrichtendienste-sollen-staatstrojaner-bekommen-a-1ccebcf2-26e5-440a-8704-6484f973b3d4

Er soll gegen Extremisten eingesetzt werden. Interessanterweise fehlt in dem Artikel eine extremistische Weltanschauung. Die wegzulassen, passt auch zu unserer Zeit.

Staatstrojaner sind nur zu begrüßen, wenn der Verfassungsschutz der Verfassung dient, nicht politischen Strömungen, wenn Richter unabhängig bleiben. Das demokratische Umfeld muss unbedingt gewahrt bleiben, damit nicht harmlose Regierungen in Versuchung geraten.

Man lernt von Diktaturen: Man möchte über Mobilfunk- und Internetanbieter, Wlan Betreiber und anderen an das Objekt der Überwachung kommen. Interessant wird mal wieder werden, wie sie mit ausländischen Anbietern klar kommen wollen. Sie biedern (das Wort ist dem Kalauer geschuldet: Anbietern – anbiedern) sich wohl zum Teil an (wie man an China sieht), aber eben solche, die nicht mitmachen wollen? Wird man sie gesellschaftspolitisch ächten, medial ständig herausposaunen, wie übel dieser Nichtmitmacher ist, sodass ihn keiner mehr installiert, sondern nur noch Mitmacher installiert werden? Wie das Wort „Verfassungsschutzrecht“ suggeriert, geht es nicht in erster Linie um kriminelle Gruppen.

Umgang mit Menschenrechtsverächtern

So wird es immer bleiben: Wie soll man mit Menschenrechtsverächtern umgehen? Der eine sagt: Geht hin, man muss mit ihnen reden – die anderen sagen: Rede nicht mit ihnen, das würde sie nur unterstützen. Und in dieses Dilemma gerät der große Kommunikator Habermas: Er sollte von einem arabischen Staat einen Preis bekommen – er nahm ihn an, lehnte dann ab – und nun wird´s kritisiert: https://www.spiegel.de/kultur/juergen-habermas-reaktionen-auf-ablehnung-von-sheikh-zayed-book-award-a-d25b3ffb-8ca9-462a-ba62-78dc647ac065

Motivierende Selbstüberschätzung und Selbstkonzept

Eine schulische Selbstüberschätzung, die man bei einer bestimmten Gruppe häufiger antrifft, soll motivierend sein: https://www.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/selbstueberschaetzung-ist-nicht-nur-schlecht-17308333.html Kann ein solches „Selbstkonzept“ nicht auch zu Frust und zu Aggressionen führen?

Interessant finde ich den Begriff: Selbstkonzept. Für mich war ein Konzept immer etwas, das ein Mensch bewusst erstellt hat. Hier geht es um eine wie auch immer unbewusst angeeignete Verhaltensweise. Klingt aber auf jeden Fall gut: Selbstkonzept. Muss ich mir merken, wenn ich mich selbst überschätzt habe, um mich vor anderen zu profilieren. Es war nur mein Selbstkonzept.

Maria 1.0

Es gibt nicht nur Maria 2.0. Es gibt auch Maria 1.0 https://www.vaticannews.va/de/kirche/news/2019-07/maria-bewegung-deutschland-gleichberechtigung-update.html . Allerdings werden die Letztgenannten von Christengegnerinnen und -gegnern nicht gerne gesehen und runtergeputzt – in diesem Fall ist es kein Mann, der gegen die Frauen agiert: https://hpd.de/artikel/frauen-gestern-melden-sich-wort-18992

Was kostet ein Sklave?

Ein Sklave kostet durchschnittlich 80€: https://ijm-deutschland.de/sklaverei-heute

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/