Was wird aus der Sahelzone? + Kirchen auf den Philippinen + Datenschutzbeauftragte muss man nicht fragen + Verängstigung der Bevölkerung + Tiefrote Karte + Weltweite Kirche – unterschiedliche Moral + Ungarn + Unabhängige Gerichte + Wahl: Laschet-CDU + Graue Pässe + EU verbaler und klimaneutraler Musterknabe / Mustermaid

Was wird aus der Sahelzone?

In meiner Jugend war die Sahelzone ein Sinnbild für Wüste, Hunger, Sterben. Sie wird es wieder. Damals wegen der Natur. Heute wegen des islamistischen Terrors: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/tschad-deby-tot-101.html

Kirchen auf den Philippinen

Kirchen auf den Philippinen stehen stark unter Druck: https://www.oikoumene.org/news/in-philippines-worsening-climate-of-impunity-has-churches-urging-a-global-quest-for-justice

Datenschutzbeauftragte muss man nicht fragen

So denkt es sich die niedersächsische Regierung – Hauptsache etwas Populäres, wofür man Geld ausgeben kann – oder wie?: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Datenschutzbeauftragte-Luca-App-muss-nachgebessert-werden,corona7510.html

Das ist schon eine spannende Sache. Da gibt der Bund äußerst viel Geld für eine App aus – und dann machen Länder es mit einer anderen. Oder gehen sie davon aus, dass die Menschen alle zwei Apps haben? Da alle guten Dinge drei sind und jede etwas besser kann als die andere – wer entwickelt gerade die dritte ab?

Verängstigung der Bevölkerung + Kosten

Will man denn wirklich eine Verängstigung der Bevölkerung vermeiden? Nachdem, was man so seit einem Jahr erlebt hat, hat man den Eindruck: Nein! https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/rechtsmediziner-zweifeln-an-der-zahl-der-corona-toten-1543142804.html

Der Ärztepräsident fordert bessere Datengrundlage. https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-donnerstag-205.html#Aerztepraesident-fordert-valide-wissenschaftliche-Grundlage

Nur eine Frage: Was hätte es gekostet, in den vergangenen Jahren das Krankenhauspersonal aufzustocken durch finanzielle Besserstellung und gute Berufsbedingungen? Was kostet es uns heute, die Wirtschaft wegen Corona so weit runterzufahren?

Tiefrote Karte

Dass unsere beliebte Tagesschau mit der Verängstigung der Bevölkerung munter mitmacht, sie sogar noch verstärkt, kann man hier lesen: https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/zuschauer-empoert-ueber-erklaerung-so-dreist-rechtfertigt-die-tagesschau-ihre-co-76059678.bild.html? Und was der ARD-Faktenfinder so treibt, kann man hier auch lesen.

Weltweite Kirche – unterschiedliche Moral

Inkulturation bedeutet, dass der christliche Glaube in die Kulturen eindringt und entsprechend auch von den Kulturen beeinflusst wird. Und so liegt es nahe, dass es unterschiedlichste Moralvorstellungen gibt. Die christliche Basis ist klar, aber sie muss immer wieder angesichts der Unterschiede erarbeitet werden. Dazu veranstaltet der Ökumenische Rat der Kirchen eine Reihe: https://www.oikoumene.org/news/churches-and-moral-discernment-a-series-of-three-webinars-by-wcc-faith-and-order-commission

Ungarn

Die Frage ist, ob die EU solche Gespräche über unterschiedliche Moralvorstellungen führt – oder einfach nur irgendwas diktiert, was gerade zeitgemäß und opportun ist? Diese Frage kommt in der Auseinandersetzung mit Ungarn: https://www.budapester.hu/ausland/katalin-novak-fantasien-wie-bei-karl-may/

Unabhängige Gerichte

Mit Blick auf Corona wird deutlich, wie sehr Gerichte, die eine andere Meinung vertreten als die offizielle Politik, unter Druck geraten. Man mag den Urteilen zustimmen oder nicht: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/landesregierung-und-verbaende-greifen-weimarer-richter-an Es geht aber nicht an, die Unabhängigkeit der Gerichte nur dann zu preisen, wenn sie den Vorgaben der Regierenden entsprechen. Neulich las ich sogar irgendwo, dass Juristen selbst gegen Richter agitieren, die nicht regierungskonform Recht sprechen. Wir können in diesem Corona-Jahr wunderschön sehen, wie auf vielen gesellschaftlichen Ebenen versucht wird, die Menschen auf Vordermann bzw. Vorderfrau und Vorder* zu bringen. Und das natürlich unter der dröhnenden Musik der Hauptmedien. Manche können angesichts dieses musikalischen Trommelwirbels gar nicht mehr selbst denken. Eine wunderbare Steilvorlage für Extremisten: So muss man es machen, um die Gesellschaft vereinnahmen zu können.

Laschet-CDU-Wahl

Das Hauptthema der Wahlkampf-CDU wird sein: Verhindert rot-rot-grün. Gegen Baerbock hat Laschet keine Chance. Er hat sie politisch nur, wenn das Thema Linke massiv bearbeitet wird. Aber ob die CDU das selbst gut vermitteln kann, weil sie ja selbst immer wieder eher links liebäugelt? Vielleicht sollte auch das Thema Freiheit wieder in den Wahlkampf eingeführt werden – Freiheit des Individuums. Denn Grüne haben eher totalitaristische Tendenz: Man muss schnell pragmatisch das durchsetzen, was man für richtig hält, und sei es mit Nudging, sei es mit verbietenden Gesetzen gegen die Bevölkerung, auf Kosten der freien Diskussion. Es wird alles emotionalisiert. Aber das wird schwer, weil die CDU in letzter Zeit ja auch manche dieser Vorgehensweisen aufgenommen hat. Welchen Tipp kann man der SPD geben? Auch gegen ihre eigene Vergangenheit Wahl zu machen: Für die Menschen, denen das Geld wegen Grüner Pläne aus der Tasche gezogen wird.

Graue Pässe

Manche kamen aus der Türkei nach Deutschland – mit Grauen Pässen. Nun ist man am Recherchieren: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/tuerkei-menschenschmuggel-101.html

EU verbaler und klimaneutraler Musterknabe / Mustermaid

Das ist ja DIE EU also darf es nicht Musterknabe heißen, sondern Mustermaid. Heute ist die EU ja weiblich, weil die Union weiblich ist. Europa war es, soweit wir es von Zeus wissen, ja sowieso. Zum Thema: Heute: Klimagipfel. Was macht sie EU: Schnell noch ein strengeres Gesetz beschließen. Was macht die EU vor dem nächsten Klimagipfel? Genau. Sie will ja damit angeben können – sorry: andere damit anreizen, auch was fürs Klima zu tun, so wunderbar wie die EU. Realisierbar? Keiner weiß es. Man kann ja mal herumtönen. Übrigens will Putin die EU angeblich (laut Tagesschau vom 21.4.) überrunden. China will wahrscheinlich dann auch die EU und Russland überrunden und die USA wollen sich nicht lumpen lassen und rufen das Jahr 2022 zum Klimaneutralen Jahr aus. Und unisono schallt es aus allen Gazetten und Mündern: Hurra! Realisierbar? Egal. Wer es nicht realisieren kann, bekommt halt Strafen. Zumindest in der EU.-

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/