Im Versagen ganz groß – Vergebung

Wenn Menschen viel Gutes im Leben geleistet haben
– wird es oft als selbstverständlich hingenommen, gar nicht wahrgenommen.

Wenn Menschen einmal oder mehrfach versagten
– dann sieht man nur noch das Versagen.

Dann gibt es ein großes Trara, mediales Hier und Da,
Versuche, sich auf Kosten des anderen zu profilieren:
er gehört nicht zu uns, ich habe mit ihm nichts zu tun!

Darin versagen wir Menschen.
Gott nimmt den ganzen Menschen wahr.
In seiner Leistung, in seinem Versagen.

Darum fordert er, einander zu vergeben:
Vergib uns unsere Schuld
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern!