Widerstand im Nationalsozialismus – Befreiungs-Strategien gegen Diktaturen der Gegenwart?

Ich beschäftige mich seit meiner Jugend mit den Gräueln des Nationalsozialismus. Im Blick ist vor allem auch der Widerstand gegen diese barbarische Ideologie.

Ich frage mich hin und wieder: Wenn die Nationalsozialisten diese technischen Möglichkeiten gehabt hätten, die Regierungen heute haben – wie könnte da Widerstand organisiert werden? Das totalitäre System Chinas zeigt bekanntlich, wie solche Regime vorgehen, wenn sie die technischen Möglichkeiten haben. Eine Mischung aus Technik und psychologischer Kriegsführung gegen die eigene kritische Bevölkerung.

Gibt es von Chinesen, die ihre Freiheit wollen, irgendwelche Strategien? Muss man sie immer erst langsam aber sicher in den jeweiligen Ländern entwickeln, die unter totalitären Regimes geknechtet werden?

Ich denke mir, dass sollte man vorher, in demokratischen Zeiten, tun, damit dann aber auch denen helfen, die diese Möglichkeit nicht haben, in ruhigen Zeiten Strategien gegen Tyranneien zu entwickeln.

Im Augenblick habe ich nur Infos darüber, dass der Westen technisches Know How entwickelt, das auch von den totalitären Regime Dankbar benutzt wird. Wird der Westen auch seinem Anspruch mit Blick auf Menschenrechten gerecht, in der Entwicklung solcher Befreiungs-Strategien?

Die wichtigste Grundhaltung ist, wie wir auch an Nawalny sehen können, an vielen in Belarus, an Christen, wo auch immer sie verfolgt werden: Mutig sein, für die eigene Sicht einzustehen. Aber wichtig ist nicht nur Mut, sondern auch Klugheit. Das ist aber letztlich zu wenig, weil Einzelne alles an Grausamkeiten und Zorn der Machthaber abbekommen. Gemeinschaftliche Strategien sind wichtig.

Strategien, es nicht so weit kommen zu lassen – das wird es nicht geben. Denn kaum ein Diktator wird kommen und sagen: Hallo, ab heute bin ich Diktator. Das wird schleichend kommen – und das Schlimme, bei einem Großteil der Bevölkerung gut ankommen. Und bevor sich die Barbarei deutlich sichtbar zu erkennen gibt, ist die Gesinnung bei einem großen Teil der Bevölkerung entsprechend. Bis dann die Spreu vom Weizen getrennt ist, man weiß, wem man vertrauen kann – das wird wahrscheinlich immer viel Kraft und gefährliche Netzwerkarbeit bedeuten.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/