Corona-Patienten + Corona-Himmelfahrtskommando + Mediale Vorwürfe: Politik hat alles falsch gemacht + Rundfunkgebühren + Fußballsommermärchen 2006

Corona-Patienten

Ich hatte schon häufiger die Frage gestellt: Wer sind die Patienten, wo haben sie sich angesteckt…? Darauf scheinen die Verantwortlichen keine Antwort geben zu können – oder zu wollen? https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/was-man-uns-ueber-corona-nicht-sagt Was sollen wir als Bürger, denen man die Antwort verweigert, dazu denken?

Das ist zumindest schon einmal eine Teilantwort – die eine gezieltere Prophylaxe ermöglicht, statt alle einzugrenzen: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-robert-koch-institut-meldet-fast-30-000-neuinfektionen-am-tag-

Denn Zahlen sind das Eine. Das andere die Interpretation der Zahlen. Nicht nur Zahlen dürfen zählen. Eine Selbstverständlichkeit – nur hat man nicht den Eindruck, dass sie angemessen beachtet würde.

Corona-Himmelfahrtskommando

Was mir zudem unangenehm zu Ohren gekommen ist: Erkrankt Krankenhauspersonal auch über die Maßen? Wenn ja: Was wird von den Arbeitgebern bzw. der Politik falsch gemacht? Man kann nicht verlangen, dass Krankenhauspersonal und Altenpflegerinnen eine Art Corona-Himmelfahrtskommando bilden müssen.

Vorwürfe: Politik hat alles falsch gemacht

Ich war vielfach ein Kritiker politischer Corona-Entscheidungen – schon vor dem Herbst. Und nun, nachdem die Corona-Maßnahmen nicht wirken, wird der Politik von allen Seiten der Vorwurf gemacht, falsch gehandelt zu haben – nachdem vorher Lobeshymnen erschallten.

Hinterher wissen alle Besserwisser es besser. Aber dann sollten sie gnädiger mit den Entscheidungsträgern vorgehen, statt sich auf diese unangenehme Art und Weise zu profilieren suchen.

Corona-Spione

Und was soll uns diese Meldung aus Rüsselsheim zeigen? https://www.fnp.de/lokales/kreis-gross-gerau/ruesselsheim-ort29367/angestellte-sollten-buerger-beobachten-90126761.html Bürger werden bespitzelt.

Nachtrag zum Thema Corona: Brinkhaus fordert

Was fordert Brinkhaus? https://www.tagesschau.de/inland/corona-weihnachten-gottesdienste-101.html

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus rief die Kirchen dazu auf, sich Alternativen zu Gottesdiensten zu überlegen. „Ich appelliere an die Einsicht der christlichen Kirchen, die kirchlichen Veranstaltungen so weit wie möglich zurückzufahren“, sagte der CDU-Politiker der „Rheinischen Post“. 

Der verehrte Herr weiß wahrscheinlich noch nicht, dass die Kirchen seit Monaten daran arbeiten. Sollte ihm vielleicht mal jemand verklickern, bevor aufgrund des Nichtwissens Entscheidungen getroffen werden. Aber vielleicht kennt er auch Gemeinden, die sich nicht daran halten wollen. Wäre aber keine Frage der Kirchen, sondern der jeweiligen Gemeinden.

Nachtrag 2: Kompetente Kritik an die Lockdowns

Es geht um Strategien, die wohl nicht nur mir nicht erkennbar sind, sondern auch Fachleuten: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wissenschaftler-kritisieren-lockdown-17098302.html

Nachtrag 3: Kein Konjunkturprogramm mehr

Altmeier fordert, kein neues Konjunkturprogramm aufzulegen. Verständlich. Die Gelder sind schon lange weg. Nur: Dann darf es auch kein Lockdown mehr geben. Und die Strategie gegen Corona muss sich ändern. Alles andere fördert Chaos in unserem Land – und dann werden auf einmal alle Querdenker – bis auf Regierung und Medien: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-krise-altmaier-gegen-zweites-konjunkturprogramm-17098628.html

Rundfunkgebühren

Nachdem also Haseloff den verständlichen Rückzieher gemacht hat, findet man, wie an zwei Beispielen neulich genannt, auch mediale Kritik an den Gebühren. Und diese findet man nun auch in der Zeit, in Focus… – warum nicht vorher? Nun denn: Sympathischer wird mir immer mehr Ramelow: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bodo-ramelow-verteidigt-reiner-haseloff-bei-streit-ueber-rundfunkgebuehren

Aber das Hauptproblem wird nicht angesprochen: Wenn Länder zustimmen müssen, dann ist es auch ihr gutes Recht, ablehnen zu dürfen. Wir wollen keine Abnick-Parlamente. Sie sollen Rückgrat zeigen. Und es ist traurig, wenn sie ihr Rückgrat angesichts möglicher Übereinstimmungen mit der AfD verlieren. Und die genannten Medien haben den Druck auf Haseloff und die CDU forciert, indem sie als Druckmittel immer auf die AfD hingewiesen haben. Und nun? Nun machen sie einen Schwenk – nennen die AfD nicht einmal mehr. Solche rückgratlose mediale Zurschaustellung mancher ist äußerst unangenehm.

Fußball-Sommermärchen 2006

Ich muss sagen: ich verstehe solche Art Kommentare nicht, die seit einiger Zeit durch die Medien wabern: https://www.spiegel.de/sport/wm-2006-und-das-maerchen-des-sauberen-sommermaerchens-na-logisch-kommentar-

Das Sommermärchen waren die Spiele und die Stimmung. Und das können all die vermutete Korruption und unsauberen Vorspiele usw. nicht zerstören. Warum trennt man beides nicht voneinander? Man könnte sonst die Erinnerung nicht madig machen. Und madig machen ist vermutlich ein wichtiger Aspekt medialen Selbstverständnisses – mancher.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; https://weihnachtenmit.wolfgangfenske.de/