Kritik an Dramatisierung + Zugehörigkeit zur Opfer-Gruppe ist wichtig + System der Schlepper + Irans Todesregierung + Angriff

Eine Kritik an den medialen und politischen Dramatisierungen: https://www.focus.de/regional/hamburg/wegen-dramatisierung-von-corona-hamburger-aerztechef-greift-soeder-und-drosten-an-sie-machen-die-gesellschaft-krank_id_12427921.html Dramatisierungen und Alarmismus machen auch krank.

*

Was zählt heute laut Birgit Kelle? Der richtigen Opfergruppe zuzugehören: https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus215628350/Birgit-Kelle-Was-heute-zaehlt-ist-die-Zugehoerigkeit-zur-richtigen-Opfergruppe.html (Mit Bezahlschranke)

*

System der Schlepper: Sie passen sich an: Werden unbegleitete Minderjährige aufgenommen, schicken sie unbegleitete Minderjährige auf die gefährliche Fahrt: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/sebastian-kurz-erklaert-das-geschaeft-der-schlepper/

Mich erinnert das an die Christen, die aus dem Sudan Sklaven befreiten, indem sie diese frei kauften. Was machten da die Sklavenjäger? Sie überfielen Stämme, um Sklaven zu machen um sie Christen verkaufen zu können. Christen merkten, dass ihre Gesinnung nicht hilfreich ist. Manche merken auch noch nicht, dass es nicht gut ist, nur die richtige Gesinnung zu haben, sondern auch verantwortlich – das heißt mit Blick auf das Gesamtgeschehen – zu handeln.

*

Der Todes-Regierung des Iran ist es doch egal, was die Menschen in der Welt sagen. Wenn man meint, jemanden hinrichten zu müssen, wird er eben hingerichtet: https://www.tagesschau.de/ausland/iran-hinrichtung-navid-afkari-101.html

*

Rätselhafter Angriff auf einen Mann in Stolberg: https://www.tagesschau.de/inland/messerangriff-stolberg-festnahme-101.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/